1. Sport
  2. Eishockey
  3. Pinguine

EIshockey, DEL: Krefeld Pinguine holen hochdekorierten Coach

Verstärkung hinter der Bande : Pinguine holen hochdekorierten Coach

Der 63-jährige Igor Zakharkin wird Assistent von Chef-Coach Clark Donatelli, der von der Entscheidung überrascht wurde. Der erfahrene Russe, der selbst kein Eishockey-Profi war, genießt international einen sehr guten Ruf.

Als sich Sergey Saveljev kürzlich per Facebook an die KEV-Fans wandte, kündigte er die Verpflichtung des besten europäischen Co-Trainers an. Damit lehnte sich der Geschäftsführer und Sportliche Leiter der Krefeld Pinguine vom Papier her sicher nicht zu weit aus dem Fenster. Denn mit Igor Zakharkin präsentierte der Klub am Montag eine erfahrene und hochdekorierte russische Trainer-Ikone, die den Trainerstab der Schwarz-Gelben als Assistent von Clark Donatelli erweitert. Der 63-jährige Zakharkin war unter anderem sechs Jahre lang als Assistenztrainer der russischen Nationalmannschaft tätig. Mit der Sbornaja wurde er 1993, 2008 und 2009 dreimal Weltmeister.

Auch persönlich und auf Vereinsebene kann Zakharkin auf einige Erfolge zurückblicken. So gewann er mit Salavat Yulaev Ufa 2011 und SKA St. Petersburg 2015 insgesamt zweimal den Gagarin Cup, den Meistertitel in der KHL, und wurde zum Ehren-Trainer der russischen Nationalmannschaft ernannt. Außerdem war Zakharkin maßgeblich an der Entwicklung und dem Aufbau der AK Bars Academy in Kazan beteiligt, einem Internat für talentierte junge Eishockeyspieler und war Leiter der Abteilung Eishockey an der Russischen Staatsuniversität für Leibeserziehung, Sport, Jugend und Tourismus.

„Mit Igor Zakharkin stößt ein Trainer zu uns, der bisher auf allen Ebenen erfolgreich war. Das zeigt er nicht nur durch seine Titel, sondern auch beim Umgang mit und bei der Entwicklung von Spielern und Klubs. Wir sind sicher, dass er seine Klasse an die Spieler weitergeben kann und zusammen mit einem ebenfalls erfahrenen Clark Donatelli und einem ambitionierten Boris Blank das Potenzial der Feldspieler voll entfalten wird. Wir sehen unser starkes Trainergespann durch ihn sinnvoll erweitert. Igor wird uns auch dabei helfen, unsere Clubstrukturen weiterzuentwickeln und zu professionalisieren, wie er es in seiner Karriere in anderen Klubs schon häufig getan hat“, so die Worte von Geschäftsführer Saveljev zu seinem sicher überraschenden Coup.

Clark Donatelli soll sich nach Informationen unserer Zeitung ziemlich gewundert haben und sauer sein, dass er nicht alleine entscheiden kann, mit wem er im Trainerstab zusammenarbeiten will. Man darf gespannt sein, wie sich die Zusammenarbeit entwickelt, zumal sein neuer Assistent der englischen Sprache nicht gerade mächtig sein soll. Das ließ Donatelli nach einem Telefonat mit dem Russen in Gesprächen mit Spielern und deren Beraten verlauten. Viel wird von der ausreichenden Qualität der Mannschaft abhängen, ohne die auch die besten Cheftrainer der Welt die Pinguine auf Play-off-Kurs bringen können.

  • Di Pauli
    Verstärkung für die Offensive : Pinguine verpflichten Stürmer Di Pauli
  • Anton Berlyov trägt in der kommenden
    Personalplanung nimmt Fahrt auf : Pinguine verpflichten Center Anton Berlyov
  • Laszlo Bénes
    EM-Borussen : Was Igor Demo Laszlo Bénes bei der EM zutraut

Zakharkin wurde am 16. März 1958 in Bryansk, Russland geboren und begann seine Trainerkarriere als Assistent beim CSKA Moskau, ehe er nach seinem ersten Engagement bei Salavat Yuleav Ufa und der russischen Nationalmannschaft zwei Jahre als Headcoach der polnischen Nationalmannschaft arbeitete und dabei einmal den zweiten Platz und einmal den Aufstieg aus der Division 1B schaffte. Anschließend kam Zakharkin wieder in die KHL zu St. Petersburg, erneut für Ufa und als Assistenztrainer zuletzt für Yugra Khanty-Mansiysk. In den vergangenen zwei Jahren konzentrierte er sich auf seine Arbeit in der AK Bars Kazan Academy und schrieb mehrere Bücher, unter anderem eines mit dem Themenschwerpunkt der Entwicklung junger Spieler.