Krefeld Pinguine: Die Pinguine müssen zum nächsten Test weit reisen

Krefeld Pinguine : Die Pinguine müssen zum nächsten Test weit reisen

Lange Busfahrten sind die Pinguine gewöhnt, da sie zu den Teams in der DEL gehören, die aus Kostengründen auf Flugreisen verzichten müssen. Am Donnerstag steht für die Krefelder eine der längsten Busreisen der neuen Eiszeit auf dem Programm.

Um 7 Uhr macht sich das Team auf den Weg nach Weißwasser zum Testspiel bei den Lausitzer Füchsen. In der Eishockey-Hochburg nahe der polnischen Grenze wurde ein neues Stadion gebaut, in dem die Füchse am vergangenen Wochenende gegen den Deutschen Meister Eisbären Berlin das Eröffnungsspiel (Endstand 3:5) bestritt. Das morgige Match (19 Uhr) gegen die Pinguine gilt als Zugabe für die Fans in der Lausitz. Aus alter Verbundenheit zu seinem Stammverein kam Rüdiger Noack dem Wunsch der Füchse nach.

Trainer Rick Adduono will mit dem Aufgebot vom Turniersieg in den Niederlanden antreten. Kapitän Herberts Vasiljevs ist wieder an Bord und absolvierte gestern früh das komplette Training. Er fährt zwar mit in die Lausitz, soll aber nur heute Abend mit trainieren. Josh Meyers und Francois Methot absolvierten gestern leichtes Lauftraining und wollen bis Samstag ganz locker beim Training des DNL-Teams des KEV mitmachen. Sollte bei beiden Akteuren der Heilungsprozess weiter gut verlaufen, können sie eventuell beim Turnier in Bremerhaven (7.-8.9.) auflaufen. Dort bestreiten die Schwarz-Gelben mit zwei Testspielen ihre Generalprobe für den Meisterschaftsstart gegen die DEG (13.9.).

Ein Wiedersehen feiern die Krefelder in Weißwasser mit Verteidiger Robert Bartlick, der vor vier Jahren mal während einer Vorbereitungsphase der Krefelder getestet wurde, sich aber nicht für einen DEL-Vertrag empfehlen konnte. Mit Andreas Domogalla trägt jetzt ein ehemaligen DNL-Spieler des KEV das Trikot der Füchse, die in derneuen 2. Liga-Saison oben mitspielen wollen.

Nach dem Spiel machen sich die Pinguine gleich zurück auf den Weg nach Krefeld und werden sich am Samstag für ihr Saisoneröffnungsspiel am Sonntag (16 Uhr) in der Rheinlandhalle gegen die Malmö Redhawks aus Schweden ausruhen. Viele KEV-Fans freuen sich bereits auf den ersten Auftritt ihrer Mannschaft auf heimischem Eis.

(RP)