Krefeld Pinguine: Center Ness ist kein Ungeheuer

Krefeld Pinguine : Center Ness ist kein Ungeheuer

Die Pinguine sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Wie bereits gestern angekündigt, wechselt Stürmer Martin Ness vom SC Bern in die Seidenstadt. Der in Basel geborene 23-jährige Schweizer traf in der Nacht zu gestern in Krefeld ein.

Er besitzt auch den deutschen Pass, misst 1,91 m und wiegt 98 kg. Das Kraftpaket ist allerdings auf dem Eis kein Ungeheuer vom Loch Ness. Seine Strafzeiten hielten sich immer in Grenzen. Er stammt aus der Jugend der ZSC Lions. Außerdem durchlief er alle Nachwuchs-Nationalmannschaften der Schweiz. In der vergangenen Spielzeit gewann er mit Bern die Meisterschaft. Für HC Fribourg-Gottéron und SC Bern absolvierte er insgesamt 111 Spiele (einschl. Play-offs) in der Nationalliga A und kam dabei auf vier Treffer und 14 Assists.

Martin Ness: "Mich hat das langfristig angelegte Konzept der Pinguine, auf junge Spieler zu setzen, überzeugt. Ich freue mich auf das Abenteuer Deutschland, meine halbe Familie stammt von hier." Trainer Franz Fritzmeier sagte gestern zu der Verpflichtung: "Martin verleiht der Mannschaft mehr Tiefe auf der Mittelstürmerposition. Sein junges Alter bietet noch viel Entwicklungspotenzial. Toll, dass die Verpflichtung so kurzfristig funktioniert hat."

(JH)
Mehr von RP ONLINE