Eishockey: Yannic Seidenberg ist Fan vom neuen Bundestrainer Toni Söderholm

Neuer Eishockey-Bundestrainer : Yannic Seidenberg ist Fan von Toni Söderholm

Seit kurz vor Weihnachten ist Toni Söderholm neuer Bundestrainer der Eishockey-Nationalmannschaft. Nationalspieler Yannic Seidenberg outete sich nun als Fan.

Nationalspieler Yannic Seidenberg hält große Stücke auf den neuen Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm. "Er hat als Spieler schon oft die Taktiktafel rausgeholt", sagte der frühere Teamkollege des Finnen bei spox.com: "Er war ein schlauer Spieler, der sich immer schon viel mit Taktik beschäftigt hat."

Söderholm hatte beim Deutschen Eishockey-Bund (DEB) kurz vor Weihnachten den in die NHL abgewanderten Marco Sturm beerbt. "Toni hat als Spieler in vielen internationalen Top-Vereinen gespielt und sich sehr viel Know-how angeeignet. Er ist der richtige Mann, um den Weg weiterzugehen, den Marco eingeleitet hat", sagte Seidenberg, Verteidiger vom deutschen Meister Red Bull München. Söderholm hatte bis zum Ende der Saison 2015/16 für die Münchner gespielt.

Weitere Heldentaten wie bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang, wo das Nationalteam überraschend Silber geholt hatte, seien künftig kaum machbar. "Wenn die anderen Nationen ihre besten Spieler mitbringen, wird es extrem schwierig für uns. Wir können an einem guten Tag sicher mal eine Top-Nation ärgern, aber so einen Lauf wie bei Olympia zu wiederholen, können wir nicht erwarten", so Seidenberg, "wir können nicht zu einer WM fahren und von einer Medaille sprechen."

SID us jl

(lt/sid)
Mehr von RP ONLINE