Deutsche Eishockey Liga: Nürnberg verpasst Spitze um ein Tor

Deutsche Eishockey Liga : Nürnberg verpasst Spitze um ein Tor

Düsseldorf (RPO). Die Nürnberg Ice Tigers haben den Sprung an die Tabellenspitze der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nur knapp verpasst. Die Franken gewannen am 13. Spieltag zwar bei Schlusslicht Kölner Haie 3:2 (3:1, 0:0, 0:1), zum Sprung auf Platz eins fehlte am Ende aber ein Tor. Mit 22 Zählern kletterte Nürnberg zumindest auf den zweiten Rang hinter dem punktgleichen Überraschungs-Aufsteiger EHC München.

Vor 6933 Zuschauern nährte Jason Jaspers (5.) mit seinem frühen Führungstor zunächst die Hoffnung der Kölner Fans auf den zweiten Heimsieg. Doch noch vor der ersten Pause drehten der ehemalige NHL-Profi Ryan Bayda mit einem Doppelpack (8./19.) und Björn Barta (19.) die Partie. Der Anschlusstreffer durch Philip Gogulla (49.) kam zu spät für die kriselnden Haie.

Den möglichen Sprung an die Spitze verpasste auch Titelverteidiger Hannover Scorpions durch ein 2:4 (0:4, 0:0, 2:0) bei der Düsseldorfer EG. Die Niedersachsen verschliefen dabei den ersten Durchgang völlig und lagen nach Treffern von Derek Dinger (6. ), Simon Danner (8.), Martin Hinterstocker (9.) und Rob Collins (14.) schnell 0:4 zurück. Die Anschlusstore von Klaus Kathan (46.) und John Tripp (48.) kamen zu spät für das Team von Trainer Toni Krinner, das mit 20 Punkten auf den fünften Platz abrutschte.

Der ERC Ingolstadt kassierte derweil beim Debüt von Trainer Rich Chernomaz eine 0:2 (0:0, 0:1, 0:1)-Heimniederlage gegen den EHC Wolfsburg. Christopher Fischer (32.) und Ken Magowan (53.) bescherten den Gästen den vierten Sieg in Folge. Während die Wolfsburger mit 20 Punkten auf den vierten Platz vorstießen, rutschte der ERC auf Rang zwölf ab.

Düsseldorfer EG - Hannover Scorpions 4:2 (4:0, 0:0, 0:2)
Tore:
1:0 Dinger (5:26), 2:0 Danner (7:15), 3:0 Hinterstocker (8:12), 4:0 Collins (13:09), 4:1 Reiß (45:32), 4:2 Tripp (47:11)
Schiedsrichter: Roland Aumüller (Planegg-Würmtal)
Zuschauer: 3242
Strafminuten: Düsseldorf 6 - Hannover 8

Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers 2:3 (1:3, 0:0, 1:0)
Tore: 1:0 Sixmith (4:05), 1:1 Bayda (7:58), 1:2 Barta (18:07), 1:3 Bayda (18:46), 2:3 Gogulla (48:16)
Schiedsrichter: Jablukov (Berlin)
Zuschauer: 6933
Strafminuten: Köln 8 - Nürnberg 8

ERC Ingolstadt - EHC Wolfsburg 0:2 (0:0, 0:1, 0:1)
Tore:
0:1 Fischer (31:31), 0:2 Magowan (52:06)
Schiedsrichter: Piechaczek (Finning)
Zuschauer: 3209
Strafminuten: Ingolstadt 6 - Wolfsburg 6

Hier geht es zur Infostrecke: Die Etats der DEL-Klubs 10/11

(sid/seeg)