Hamburg Freezers ziehen sich aus der Deutschen Eishockey Liga zurück

Keinen Käufer gefunden: Hamburg Freezers ziehen sich aus der DEL zurück

Die Hamburg Freezers ziehen sich aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zurück. Das Team spielt seit 2002 in der Hansestadt und erreichte in den Play-offs bislang zweimal das Halbfinale.

Wie die Anschutz Entertainment Group (AEG), Eigentümer des Klubs, am Mittwoch bekannt gab, beantragen die Hanseaten "nach derzeitigem Stand" keine Lizenz für die DEL-Saison 2016/17. Der AEG, auch Eigner der Eisbären Berlin, war es laut eigenen Angaben nicht gelungen, einen Käufer für die Freezers zu finden.

"Trotz unseres soliden Engagements und eines stetigen Investments über die letzten 14 Jahre in Hamburg sehen wir uns weiterhin zahlreichen Schwierigkeiten ausgesetzt, die aus dem Besitz zweier Eishockey-Teams in ein und derselben Liga resultieren", wird Tom Miserendino, CEO von AEG, in einer offiziellen Mitteilung zitiert. Bis zum 24. Mai muss die Lizenz beantragt werden. Davon werde man absehen, falls sich nicht doch noch ein Käufer findet.

  • Eishockey : DEL 15/16: Fragen und Antworten

Am AEG-Engagement bei den Eisbären soll sich nichts ändern.

(sid)
Mehr von RP ONLINE