Ehrenbanner unterm Hallendach: Haie ehren Udo Kießling

Ehrenbanner unterm Hallendach: Haie ehren Udo Kießling

16 Jahre nach seinem Karriere-Ende erhält der deutsche Eishockey-Rekordnationalspieler Udo Kießling bei seinem Ex-Klub Kölner Haie eine besondere Auszeichnung.

In Anerkennung der Verdienste des 320-maligen Nationalspielers hissen die Rheinländer beim Jubiläumsspiel zu ihrem 40-jährigen Bestehen am 8. November das Trikot des ehemaligen Weltklasse-Verteidigers mit der Nummer 4 als Ehrenbanner unter dem Dach der Kölnarena und werden Kießlings ehemalige Trikotnummer künftig nicht mehr vergeben.

Kieling spielte mit einer dreijährigen Unterbrechung insgesamt 13 Jahre und damit mehr als die Hälfte seiner 24-jährigen Profi-Laufbahn für die Haie. Mit Köln gewann der Sohn des früheren DDR-Auswahl- und späteren Bundestrainers Gerhard Kießling sechsmal die deutsche Meisterschaft. In 534 Erstliga-Einsätzen für die Haie erzielte Kießling, der 1981 als dritter Deutscher in der nordamerikanischen Profiliga NHL bei den Minnesota North Stars einen Einsatz absolvierte, 178 Treffer und gab außerdem 305 Vorlagen (insgesamt 881 Scorerpunkte in 1020 Spielen). Der international größte Erfolg des heute 57-Jährigen in der deutschen Nationalmannschaft war 1976 bei den Olympischen Winterspielen der Gewinn der Bronzemedaille.

Kießling ist bereits Mitglied in der Hall of Fame des Weltverbandes IIHF und auch in der Hall of Fame Deutschland. Fünfmal gewann der Abwehrspieler, der seine Karriere 1996 beim EV Landshut wegen einer Verletzung ausklingen lassen musste, die Abstimmung zu "Deutschlands Spieler des Jahres".

(sid)