1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEL

Protestwelle auf Facebook: Freispruch für John Tripp erzürnt Eishockey-Fans

Protestwelle auf Facebook : Freispruch für John Tripp erzürnt Eishockey-Fans

Der Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat mit seinem Urteil zum Foulspiel des Kölner Profis John Tripp gegen Düsseldorfs Bernhard Ebner für eine wahre Protestwelle auf der Facebook-Seite der DEL gesorgt. Fans von verschiedenen Vereinen schrieben ihr Unverständnis über den Freispruch.

Der 35-jährige Tripp hatte Ebner in Düsseldorf im Derby (2:3) mit dem Schläger einen Hieb auf den Helm verpasst. Fernsehbilder belegen das eindeutig. Der DEG-Verteidiger stürzte, blieb aber unverletzt. Das Schiedsrichtergespann hatte zwei plus zehn Strafminuten wegen Checks gegen Kopf und Nacken verhängt. Die nachträgliche Beurteilung der Szene durch die Liga erfolgt bei Fouls gegen den Kopf automatisch.

Der Anspruch der DEL, die Gesundheit der Spieler zu schützen, werde durch den Freispruch mit Füßen getreten, lautet der Vorwurf. Nach Einschätzung etlicher Fans misst die Liga mit zweierlei Maß. Hintergrund: Klubs aus unteren Tabellenregionen handelten sich zuletzt bei ähnlichen Vergehen harte Strafen ein. Zum Beispiel erhielten Spieler von Tabellen-Schlusslicht Düsseldorfer EG bereits mehrfach Sperren für mehrere Partien. Der Klub hatte seinen Unmut über die aus seiner Sicht ungleiche Bestrafung in der DEL bereits öffentlich kundgetan.

(url)