Eishockey in der DEL: Adler Mannheim schlagen Eisbären Berlin

Eishockey in der DEL: Tabellenführer Mannheim besiegt die Eisbären Berlin

Die Adler Mannheim sind dem erhofften Hauptrundensieg in der Deutschen Eishockey Liga einen Schritt näher gerückt. Im Prestigeduell mit den Eisbären Berlin setzte sich die Mannschaft von Trainer Pavel Gross am Donnerstagabend deutlich 6:2 durch.

Die Berliner, die etliche Verletzungssorgen haben, boten fast zwei Drittel lang eine ansprechende Vorstellung, kamen vor 11 384 Zuschauern aber nur durch André Rankel und James Sheppard zu Toren. Für die Mannheimer trafen der Olympia-Zweite Matthias Plachta und Luke Adam je zweimal sowie Andrew Desjardins und Chad Kolarik.

Dank des Siegs in der vorgezogenen Partie des 38. Spieltags liegen die Mannheimer vorerst deutlich mit zwölf Punkten vor Meister EHC Red Bull München, der den Rückstand am Freitag wieder verkürzen kann. Die Eisbären verloren zum dritten Mal nacheinander und bangen als Tabellenneunter um den Einzug in den Playoffs.

(lt/dpa)
Mehr von RP ONLINE