Deutsche Eishockey Liga: Kölner Haie gewinnen knapp gegen Schwenninger Wild Wings

3:1-Sieg in der DEL: Kölner Haie feiern gegen Schwenningen vierten Sieg in Folge

Die Kölner Haie bleiben der DEG in der Deutschen Eishockey Liga auf dem Fersen. Am Donnerstag gewannen die Kölner ihr Heimspiel gegen Schlusslicht Schwenninger Wild Wings knapp mit 3:1 und feierten damit den vierten Sieg in Folge.

Beim Debüt von Nationalstürmer Frederik Tiffels haben die Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ihre ausgezeichnete Form unterstrichen. Der 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)-Erfolg gegen Tabellenschlusslicht Schwenninger Wild Wings war der vierte Sieg in Serie für die Domstädter.

Im Tableau halten die Haie auf Platz fünf Anschluss an die Spitzengruppe und sind mit 45 Zählern punktgleich mit dem ewigen Rivalen aus Düsseldorf, der am Freitag (19.30 Uhr/Telekom Sport) beim Spitzenreiter Adler Mannheim (52) gastiert. In der Lanxess Arena brachte Alexander Oblinger (11.) die Hausherren in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Vili Sopanen (14.) entschied Nationalspieler Felix Schütz (25./60.) die Partie mit einem Doppelpack zugunsten der Haie.

Tiffels hatte sich im September, wenige Tage nachdem er von den Pittsburgh Penguins aus der nordamerikanischen Profiliga NHL zurück in seine Heimatstadt gewechselt war, am Oberschenkel verletzt und fehlte den Haien mehrere Wochen. Gegen Schwenningen kam der 23-Jährige auf 6:43 Minuten Eiszeit. Tiffels spielte bereits von 2008 bis 2010 im Nachwuchs der Kölner. Im aktuellen Kader ist auch sein älterer Bruder Dominik (24).

(lt/sid)
Mehr von RP ONLINE