DEL: Eisbären Berlin verlieren bei Iserlohn Roosters

Verpatzter Auftakt : Eisbären Berlin verlieren in Iserlohn

Auch ein früher Torwartwechsel hat die Eisbären Berlin nicht vor einem herben Rückschlag in der Deutschen Eishockey Liga bewahrt. Der ehemalige deutsche Meister unterlag überraschend bei den Iserlohn Roosters.

Nach einem missglückten Auftakt verlor der frühere Serienmeister am Sonntag überraschend 2:5 (0:4, 1:0, 1:1) beim Tabellenletzten Iserlohn Roosters. Nach zwei Gegentoren binnen weniger Sekunden durch den früheren Eisbären-Profi Jamie MacQueen und Robert Raymond wechselten die Berliner schon nach zweieinhalb Minuten den Torhüter.

Doch auch Sebastian Dahm anstelle von Neuzugang Justin Pogge konnte nur zwei Tage nach dem 4:3 gegen Tabellenführer EHC Red Bull München nicht verhindern, dass die Berliner schon nach gut sieben Minuten 0:4 zurücklagen. Die Treffer von Frank Hördler (22.) und Marcel Noebels (45.) waren für die Gäste viel zu wenig.

Weil die Schwenninger Wild Wings mit 3:2 (0:1, 1:0, 1:1, 1:0) nach Verlängerung gegen Bremerhaven gewannen, blieb Berlin trotzdem auf dem vierten Tabellenrang.

(eh/dpa)