DEL: EHC Red Bull München patzt gegen Schwenningen Wild Wilngs

Eisbären Berlin weiter holen auf: Meister München patzt überraschend gegen Schwenningen

Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat eine überraschende Heimniederlage kassiert. Der Titelverteidiger unterlag am Freitag in der DEL den Schwenninger Wild Wings mit 2:5 (1:3, 0:1, 1:1) und musste mit 43 Punkten die Tabellenführung an die Nürnberg Ice Tigers (44) abgeben. Die Franken gewannen bereits am Donnerstag in Bremerhaven mit 5:4.

Vor 4250 Zuschauern begannen die Gäste furios. Istvan Bartalis (2. Minute), Simon Danner (4.) und Damien Fleury (5.) schossen die Schwenninger schnell mit 3:0 in Führung. Daryl Boyle (9.) und Maximilian Kastner (46.) konnten zwar jeweils verkürzen, doch Markus Poukkula (37.) und Kalle Kaijomaa (55.) stellten den Drei-Tore-Vorsprung wieder her.

Die Eisbären Berlin haben sich durch ein klares 6:1 (1:1, 3:0, 2:0) gegen den ERC Ingolstadt näher an das Spitzenduo herangearbeitet und mit 42 Zählern den dritten Rang gefestigt. Jamison MacQueen (33./51.), Sean Backman (16.), Michael Dupont (22.), Nicholas Petersen (35.) und Daniel Fischbuch (53.) sorgten mit ihren Toren für den Kantersieg.

  • 1:5-Niederlage in München : DEG gibt am Ende auf
  • DEG-Verteidiger Huß und Mannes : Plötzlich erste Wahl

Die Kölner Haie kommen weiter nicht richtig in Schwung. In Augsburg gab es für die Rheinländer ein spektakuläres 4:7. Mit 30 Punkten bleiben die Kölner im Tabellen-Mittelfeld hängen. Krefeld bezwang die Adler Mannheim überraschend deutlich mit 2:6. Vizemeister Wolfsburg gewann 5:4 nach Penaltyschießen bei den Straubing Tigers. Die Düsseldorfer EG hatte mit den Iserlohn Roosters beim 6:1 keinerlei Probleme.

(dpa)