1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

Eishockey: Die Düsseldorfer EG macht sich schon mal fit​

Start mit zehn Spielern : Die DEG macht sich schon mal fit

Am Montag hat das Trockentraining des Düsseldorfer Eishockeyklubs im Alma Sports Club begonnen. Der Fitnessclub aus dem Stadtteil Heerdt ist zudem neuer offizieller Team- und Fitness-Partner der DEG.

Die Eishockey-Saison 2021/22 ist noch nicht mal vorbei, in Daniel Fischbuch und Alexander Ehl sind derzeit zwei Spieler der Düsseldorfer EG bei der WM in Finnland unterwegs (siehe nebenstehender Text). Und dennoch geht es für die Kollegen in der Heimat bereits um die Zukunft. Seit Montag hat die Vorbereitung auf die nächste Saison der Deutschen Eishockey-Liga begonnen. Zwar noch nicht auf dem Eis, die DEL spielt ja erst ab September, aber zehn DEG-Spieler treffen sich bereits regelmäßig im Alma Sports Club im Stadtteil Heerdt und machen sich fit. Ganz nach dem alten Motto: Eishockeyspieler werden im Sommer gemacht.

Bei der DEG war das in der Vergangenheit gar nicht so einfach. Der alte Kraftraum an der Brehmstraße galt jahrelang als nicht wirklich zeitgemäß für ein Profiteam. Nicht selten ging es für das erste Trockentraining in die Leichtathletikhalle an der Arena. Mittlerweile gibt es im Dome unterhalb der Ostkurve und gegenüber der DEG-Kabine eine größere Fitnessecke. Für den Spieltag reicht die, aber für die Saisonvorbereitung sind die Möglichkeiten in einem richtigen Fitnessstudio wie in Heerdt noch mal andere, weiß Manager Niki Mondt: „Durch die professionellen Trainings-Möglichkeiten und den großzügigen Wellness-Bereich bieten sich für unsere Profisportler perfekte Bedingungen.“

Im Düsseldorfer Westen gibt es nämlich weit mehr als Gewichte und Fitnessgeräte, dort kann man innen wie außen trainieren, es gibt Beachvolleyball-Felder und bald auch welche für Beachsoccer und Beachtennis, zudem einen Spa-Bereich mit zwei Saunen und Gastronomie. Für die DEG finanziell unmöglich, so etwas selbst zu bauen. Umso mehr kommt es ihr gelegen, dass der Alma Sports Club nun als „offizieller Team- und Fitness-Partner“ firmiert. Die Zusammenarbeit sei auf Jahre ausgelegt.