Eishockey: DEG siegt zweistellig bei Moskitos Essen

Eishockey : DEG siegt zweistellig

Beim 10:0-Erfolg beim Oberligisten in Essen hinterließen die Düsseldorfer einen guten Eindruck.

Die DEG-Profis in Frühform: Mit einem unerwartet deutlichen 10:0 (4:0, 3:0, 3:0)-Sieg beim Oberligisten Moskitos Essen eröffnete die Truppe von Trainer Harold Kreis am Wochenende die heiße Phase der Saisonvorbereitung. Kapitän Alexander Barta hatte vor der Partie noch vor allzu großen Erwartungen gewarnt, doch dann bezwangen er und seine Mitspieler die Moskitos im fast ausverkauften Eisstadion am Westbahnhof dennoch zweistellig. Die zahlreich mitgereisten Fans waren ob der zu dieser frühen Saisonphase überraschend guten Teamleistung völlig aus dem Häuschen. Sie feierten die Spieler nach der Schlusssirene enthusiastisch.

Die DEG kontrollierte das Spiel über die komplette Spielzeit, ließ dabei kaum Chancen zu und war im gegnerischen Drittel eiskalt. Das war erstaunlich, denn nach nun etwas mehr als drei Wochen Eistraining sind die Rot-Gelben noch weit davon entfernt, ein eingespieltes Team zu sein. Dazu kommt das Verletzungspech. Johannes Johannesen und Michael Fomin vergrößerten jüngst das DEG-Lazarett durch ihre schweren Gehirnerschütterungen. Verzichten musste die Mannschaft auch auf Johannes Huß. Leon Niederberger und Ken-André Olimb sind dagegen wieder genesen. Gute Neuigkeiten gab es für die Rot-Gelben auch von Rihards Bukarts und Victor Svensson, die nach ihren Verletzungen zurück auf dem Eis sind. Der Norweger Olimb, der im März an der Schulter operiert worden war, feierte in Essen seinen ersten Einsatz der Saison.

Kreis änderte wegen der Ausfälle seine Reihen. Victor Svensson und Rihards Bukarts spielten mit Jerome Flaake, Kenny Olimb sortierte sich bei Luke Adam und Chad Nehring in der zweiten Reihe ein. Tobi Eder musste in die vierte Reihe zu Patrick Buzás, Leon Niederberger und Christoph Körner.

Die DEG machte von Beginn an klar, wer das Eis als Gewinner verlassen wird. Reid Gardiner eröffnete den Torreigen per Schlagschuss. Kurze Zeit später erhöhte Svensson mit seinem ersten Treffer für die DEG zum 2:0; er fälschte einen Drehschuss von Flaake in den Winkel ab. Fünf Minuten vor Ende des Drittels erhöhte Luke Adam – nach Zuspiel von Kenny Olimb – auf 3:0 für die Rot-Gelben. Damit noch nicht genug: Wenige Sekunden später machte Svensson sein zweites Tor.

Trotz der hohen Führung nahm die DEG auch im zweiten Durchgang keinen Gang raus und baute die Führung durch Maxi Kammerer, Chad Nehring und Leon Niederberger aus.

Nach 30 Minuten stellte Kreis Hendrik Hane für Mathias Niederberger ins Tor. Der 18-jährige Nachwuchskeeper konnte sich wenige Minuten später im ersten Überzahlspiel der Moskitos auszeichnen, als er gleich mehrfach glänzend parierte und von den Rot-Gelb-Fans gefeiert wurde.

Das letzte Drittel begann deutlich gemächlicher, trotzdem kamen durch einen Doppelpack von Luke Adam noch zwei weitere Treffer auf die Anzeigetafel. Zwei Minuten vor Schluss nahm Kreis Hane aus dem Tor. Mit sechs Feldspielern drängte die DEG auf den zehnten Treffer, den dann unter großem Jubel Gardiner gelang.

Mehr von RP ONLINE