Düsseldorfer EG verpflichtet Verteidiger Alexander Sulzer

Verpflichtung aus Köln : DEG holt Verteidiger Sulzer zurück

Nach zwölf Jahren kehrt der 34-Jährige zurück nach Düsseldorf. Er soll dem Kader mehr Tiefe verleihen.

Die Abwehr der Düsseldorfer EG ist komplett: Alexander Sulzer kehrt von den Kölner Haien nach insgesamt zwölf Jahren zurück nach Düsseldorf. Wie bereits von unserer Redaktion berichtet, erhält der 34-Jährige einen Ein-Jahres-Vertrag. Der Abwehrspieler, der 134 Einsätze in der nordamerikanischen NHL absolvierte, gehörte bei den Kölner Haien zuletzt zu den Topverdienern. Dem Vernehmen nach soll Sulzer, der sich nebenbei im Immobilienbereich selbständig gemacht hat, zu seinem Karriereausklang in Düsseldorf deutlich weniger verdienen.

Sportlich eingeplant hat ihn Niki Mondt passend dazu in den hinteren Abwehrreihen. „Wir sind davon überzeugt, dass Alexander Sulzer unserer Verteidigung noch mehr Qualität verleiht. Außerdem vergrößern wir dadurch die Tiefe des Kaders. Nach sicherlich nicht immer optimalen Jahren in Köln will er bei uns nochmal zeigen, was in ihm steckt“, sagt der Sportdirektor. Eingeplant im Team von Trainer Harold Kreis ist er wohl als sechster oder siebter Verteidiger.

In den vergangenen Jahren in Köln war der Abwehrhüne allerdings häufig verletzt. „Er hat in der abgelaufenen Saison aber 30 Spiele absolviert und, wenn er fit war, gute Leistungen gebracht“, betont Mondt.

Sulzer spielte bereits von 2003 bis 2007 vier Jahre lang in den Farben der DEG und wurde in dieser Zeit mit den Düsseldorfern Pokalsieger und Vizemeister. Insgesamt absolvierte der Linksschütze 451 DEL-Spiele für Hamburg, Düsseldorf, Ingolstadt und Köln. „Ich habe noch einmal Lust auf eine neue Herausforderung“, sagt der gebürtige Kaufbeurer. „Ich will noch einmal richtig Spaß haben und den jungen Talenten der DEG meine Erfahrungen weitergeben. Auch selbst bin ich voller Ehrgeiz und will unbedingt eine gute Saison spielen!“

Insgesamt stehen aktuell 21 Spieler im Kader der DEG. Der Klub, der künftig unbedingt auf einen breiteren Spielerstamm setzen will, wird in den kommenden Tagen weitere Neuverpflichtungen verkünden.

Mehr von RP ONLINE