Düsseldorfer EG unterliegt DEL-Rivalen Bremerhaven

Eishockey-Turnier in den Niederlanden : DEG erkämpft sich in Heerenveen den dritten Platz

Die Mannschaft von Trainer Harold Kreis unterliegt zunächst den Fischtown Pinguins 1:4 und schlägt dann das Team Niederlande 4:0. Einige Umstellungen in den Sturmreihen zeigen eine positive Wirkung.

Ein Sieg und eine Niederlage, dazu einige wichtige Erkenntnisse für die am 14. September beginnende Saison der Deutschen Eishockey Liga – die Reise zum Turnier um den Thialf-Cup in die Niederlande hat sich für die DEG durchaus gelohnt. Die Chance auf den Turniersieg vergab die Mannschaft von Trainer Harold Kreis bereits zum Auftakt am Samstag, als sie gegen den Ligarivalen Fischtown Pinguins mit 1:4 (0:0, 1:3, 0:1) unterlag.

Immerhin verschafften sich die Düsseldorfer einen positiven Abschluss, indem sie das Spiel um Platz drei gegen das weitgehend von den Tilburg Trappers gebildete Team Niederlande gewannen. Bemerkenswerter Quervergleich am Rande: Während der neue Kapitän Alexander Barta und seine Kollegen die Gastgeber glatt mit 4:0 (1:0, 2:0, 1:0) bezwangen, hatten sich die Krefeld Pinguine im Halbfinale gegen denselben Gegner beim 3:2 nach Penaltyschießen sehr schwer getan.

Gegenüber dem Samstagspiel gegen Bremerhaven nahm Kreis am Sonntag einige Umstellungen vor. Der erstmals nach seiner Verletzung mitwirkende Stürmer Jaedon Descheneau rückte in die Reihe mit Barta und Philipp Gogulla, Calle Ridderwall ergänzte die Formation mit Ken-Andre Olimb und John Henrion. Schnell zeigte sich, dass diese Ideen nicht die schlechtesten waren. Am Ende trafen Bernhard Ebner in Überzahl, Patrick Buzas, Henrion und Barta in doppelter Überzahl zum sicheren Erfolg. Wichtig auch, dass Torhüter Fredrik Pettersson Wentzel bei seinem Comeback nach überstandener Verletzung seinen Kasten sauber hielt.

Beim 1:4 gegen Fischtown gelang lediglich Christian Kretschmann ein Treffer, zum 1:2-Anschluss. Fazit der Heerenveen-Tour: Die DEG zeigte gute Ansätze, hat aber noch einiges an Arbeit vor sich.

Mehr von RP ONLINE