Düsseldorfer EG: Stürmer Leon Niederberger fällt für den Rest der Saison aus

DEG-Stürmer : Saisonende für Leon Niederberger

Hiobsbotschaft für die DEG: Die Düsseldorfer müssen für den Rest der Spielzeit auf Leon Niederberger verzichten. Der 22-Jährige muss operiert werden. Allerdings wurde die Laufzeit seines Vertrages ausgedehnt.

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bestätigt: Für DEG-Stürmer Leon Niederberger ist die Eishockeysaison vorzeitig beendet. Wie eine MRT-Untersuchung ergab, hat sich der 22-Jährige am Mittwochabend in der DEL-Partie gegen die Nürnberg Ice Tigers (1:3) Bänder- und Kapselrisse in der Schulter zugezogen. „Unter anderem ist das Labrum betroffen, ein Faserknorpelring, der für die Stabilität des Schultergelenks sorgt“, erklärt DEG-Mannschaftsarzt Ulf Blecker. Zwar sei das Eckgelenk selbst nicht beschädigt, doch ohne Operation bestünde die Gefahr, dass Niederbergers Schulter selbst bei alltäglichen Verrichtungen immer wieder herausspränge.

„Im Marienkrankenhaus Kaiserswerth hat sich das mein Kollege Wolfgang Nebelung, ein herausragender Spezialist, genau angesehen“, berichtet Blecker weiter. „Auch er war der Meinung, dass eine Operation unumgänglich ist.“ Niederberger, dessen Bruder Mathias zurzeit wegen einer Oberschenkelverletzung ebenfalls ausfällt, wird der DEG im Endspurt um die Play-off-Plätze sehr fehlen, hatte er sich doch in dieser Saison fest in der Stammformation von Trainer Harold Kreis etabliert. Rund vier Monate Pause stehen dem gebürtigen Düsseldorfer nun bevor – kleiner Trost: Zur Vorbereitung auf die nächste Saison wird er wieder voll angreifen können.

Allerdings gibt es auch positive Nachrichten. Unmittelbar vor der Verletzung hatte sich der Klub mit dem Eigengewächs auf eine Verlängerung des Vertrages bis zum Ende der Saison 2019/20 geeinigt. „Wir sind vom Potenzial und Leons weiteren Entwicklungsmöglichkeiten absolut überzeugt. Sein Ausfall hat darauf keinen Einfluss. Wir hätten seinen Vertrag auch nach seiner Verletzung in derselben Art und Weise verlängert“, sagt Geschäftsführer Stefan Adam. „Leon soll nun in den kommenden Wochen und Monaten in aller Ruhe die Folgen der Operation auskurieren. Für diese schwierige Zeit drücken wir ihm alle die Daumen.“

Und Niederberger selbst betont: „Dieser Ausfall ist natürlich ein Schock für mich. Ich hätte dem Team im Kampf um die Play-offs so gerne geholfen. Dass ich nun zuschauen muss, trifft mich hart. Ich werde mich aber in der Reha voll reinhängen und in der kommenden Spielzeit wieder angreifen. Dass ich dabei schon einen neuen Vertrag unterschrieben habe, gibt mir die nötige Sicherheit. Ich bin der DEG eng verbunden und freue mich, weiter enger Teil der Geschichte dieses Klubs zu bleiben. Ich danke allen DEG-Fans für die vielen und tollen Genesungswünsche.“

Der 22-Jährige hat alle Jugendteams der Düsseldorfer durchlaufen. Erstmals in der DEL kam er vor knapp drei Jahren zum Einsatz und hat in der laufenden Spielzeit in 41 Partien sieben Tore erzielt sowie ebenso viele Vorlagen geleistet.

Das Eishockeyspiel der DEG bei den Grizzlys Wolfsburg war bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht beendet.

(jol)
Mehr von RP ONLINE