Goalie kommt von der DEG Iserlohn Roosters machen Hane-Verpflichtung offiziell

Düsseldorf · Dass Hendrik Hane zu den Iserlohn Roosters wechseln würde, war bereits ein offenes Geheimnis. Nun verkündet der Liga-Konkurrent der Düsseldorfer EG den Wechsel des Goalies auch offiziell. Was sich die Sauerländer vom 23-Jährigen erwarten.

Düsseldorfer EG: Die Zu- und Abgänge für die Saison 2024/25
18 Bilder

Die Zu- und Abgänge bei der Düsseldorfer EG

18 Bilder
Foto: Birgit Häfner

Am Donnerstagvormittag haben die Iserlohn Roosters die Verpflichtung von Hendrik Hane bekanntgegeben. Dass der ehemalige Torhüter der Düsseldorfer EG ins Sauerland wechseln würde, hatte unsere Redaktion bereits vor ein paar Wochen vermeldet. Lediglich die offizielle Bestätigung der Klubs fehlte noch. Beim Liga-Konkurrenten ersetzt der 23-Jährige den scheidenden Kevin Reich und wird künftig mit Andreas Jenike um den Platz zwischen den Pfosten konkurrieren.

In Iserlohn freuen sich die Verantwortlichen um Axel Müffeler, der gemeinsam mit Headcoach Doug Shedden für die Kaderplanung verantwortlich ist, über „einen talentierten Jungen, der großes Potenzial hat, gleichzeitig aber schon in seine fünfte Profi-Saison geht und sich an Andys (Jenike, Anm. d. Red.) Seite weiterentwickeln soll und wird“. Hane selber gab in der Klubmitteilung zu Protokoll, dass es für ihn an der Zeit war, „etwas Neues zu machen – ich denke, die Perspektive bei den Roosters ist die richtige für meine weitere Karriere. Ich weiß natürlich um die Rivalität der beiden Klubs, nicht zuletzt aufgrund der Auswärtsspiele in Iserlohn. Ich freue mich darauf, Teil dieser Stimmung zu sein und hoffentlich auch meinen Teil dazu beizutragen“.

62 DEL-Einsätze für die DEG

Der gebürtige Düsseldorfer Hane spielte bereits in der Jugend für die DEG und feierte beim achtmaligen Deutschen Meister auch sein Profi-Debüt in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Seit der Saison 2019/20 kam er auf insgesamt 62 Einsätze, sieben davon in der vergangenen Spielzeit. Hinzu kommen 30 Spiele in der DEL2 (u.a. für die Krefeld Pinguine) sowie 40 Einsätze in der deutschen U20-Nationalmannschaft und drei A-Länderspiele.

Die Düsseldorfer selbst hatten bereits vor kurzem auf den Abgang ihres Eigengewächses reagiert und mit Nikita Quapp vom frischgebackenen Meister Eisbären Berlin einen Ersatzmann verpflichtet. Der 21-Jährige komplettiert damit das Torhüter-Gespann um Stammgoalie Henrik Haukeland, der zuletzt für die norwegische Nationalmannschaft bei der WM in Tschechien unterwegs war.

(lonn)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort