1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

Düsseldorfer EG: Fans "überfallen" Philip Gogulla von den Kölner Haien

Vor dem Derby : DEG-Fans "überfallen" Hai Philip Gogulla

Die Überraschungen der DEG vor dem rheinischen Derby für die Kölner Haie haben schon eine gute Tradition. Vor der 214. Auflage am Sonntag haben die Düsseldorfer Fans den Haie-Spieler und gebürtigen Düsseldorfer Philip Gogulla musikalisch "überfallen".

Etwa 40 Fans und die Musiker der "Oliver Bendels Band" fanden sich am Dienstagabend vor dem Haus des Kölner Stürmers ein, um dessen ruhige Vorbereitung ein wenig zu stören. Mit Liedern wie "Wärst du doch in Düsseldorf geblieben" und dem "Altbierlied" ließ sich Gogulla tatsächlich aus dem Haus locken und nahm das Ganze mit Humor — er bedankte sich für die "echte Überaschung" und die Düsseldorfer Grüße: "Aber am Sonntag gewinnen dennoch die Haie!"

Die DEG-Fans hatten Glück, dass Gogulla bei ihrem Ständchen überhaupt zuhause war. Denn nur weil er etwas erkältet ist, hatte er auf einen Bowlingabend mit den Kölner Haien verzichtet. So konnte er auch mit einigen Nachbarn etwas mitschunkeln.

Frotzeleien und freche Aktionen zwischen den rheinischen Kontrahenten sind inzwischen schon Tradition. Beispielsweise haben die Düsseldorfer die Kölner schon bei Ebay versteigert oder heimlich nachts die Haie-Geschäftsstelle "überfallen", ihr Logo aufgehängt und eine rote Laterne da gelassen. Damals waren die Kölner Tabellenletzter. Vor dem Derby am Sonntag (14 Uhr) stehen die Vorzeichen für die DEG deutlich schlechter. Die Haie sind Tabellen-Dritter der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) und die Düsseldorfer müssen als Elfter um die Playoffs zittern.

(irz)