1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

Düsseldorfer EG: DEG verliert Test gegen Straubing

Düsseldorfer EG : DEG verliert Test gegen Straubing

Zwei Wochen vor dem Auftakt der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat die Düsseldorfer EG einen Test gegen Ligarivalen Straubing Tigers verloren. Zum Auftakt des Turniers in Olten unterlag die DEG mit 1:2 (0:1, 1:0, 0:1). Am Donnerstag geht es gegen Fribourg-Gotteron um den Gruppensieg.

Die Partie hatte von Beginn an ein gutes Tempo, doch im Abschluss haperte es bei der DEG. Sie wurde auch früh kalt erwischt, denn nach nur 105 Sekunden gingen die Straubinger in Führung, wobei Torhüter Mathias Niederberger überrascht schien. In der Folge zeichnete er sich jedoch durch zwei sehr gute Aktionen aus. Da aber der Angriff stotterte und Stephan Daschner den einzigen Schuss in Überzahl abgab, ging es mit dem 0:1-Rückstand in die erste Pause.

Im Mittelabschnitt drängten die Düsseldorfer auf den Ausgleich und hatten gute Möglichkeiten durch John Henrion, Marcel Brandt und Lukas Laub, doch der Treffer wollte einfach nicht fallen. So dauerte es bis zur 38. Minute, bis der verdiente Ausgleich fiel. Nach schönem Zuspiel von Maximilian Kammerer traf Alexander Barta ins Schwarze. Endlich!

Kaum waren die Düsseldorfer aus der Kabine, gab es die nächste kalte Dusche. Nach nur 15 Sekunden erzielte Thoms Brandl die Führung für die Tigers. Anschließend das gleiche Bild: Die DEG mühte sich, es mangelte jedoch an der notwendigen Durchschlagskraft.

Es ist ein Turnier unter Wettbewerbsbedingungen. Deshalb reiste die DEG auch bereits am Dienstag an. Zum dritten Mal richtet der Schweizer Zweitligist EHC Olten den EHCO-Cup aus. Dabei treten in den beiden unterschiedlich starken Gruppen je drei Mannschaften an: In Gruppe A die Erstligisten, in der Gruppe B die Zweitligisten. "Das ist auch sinnvoll", sagt DEG-Manager Niki Mondt, der gestern mit dem Flugzeug kam, weil er sonst noch einen Tag mehr im Büro verloren hätte. "Testspiele gegen unterklassige Mannschaften bringen uns nicht so viel weiter, wie Spiele gegen Gegner auf Augenhöhe."

Die Eishalle "Kleinholz" in Olten ist ein Treffpunkt für Eishockey-Fans der sechs teilnehmenden Vereine, aber auch für sportinteressierte Urlauber. So haben die Gastgeber für das fünftägige Turnier nicht nur ihre zweite überdachte Eisfläche zu einer Partymeile umfunktioniert, sondern fünf Minuten entfernt einen Gratiscampingplatz mit Toiletten, Duschen und Strom errichtet. "Den Fans soll es an nichts fehlen", sagt Stadtpräsident Martin Wey.

(ths)