Düsseldorfer EG: Darryl Boyce ist der neue Kapitän

Düsseldorfer EG: Boyce ist der neue Kapitän

Wer trägt in der kommenden Saison das Trikot mit dem "C" auf der Brust? Trainer Mike Pellegrims hat sich entschieden, dem 33 Jahre alten Kanadier die Verantwortung übertragen und ihn damit in die Pflicht genommen.

Zwölf Jahre lang hat sich die Frage überhaupt nicht gestellt. Da war es quasi selbstverständlich, dass Daniel Kreutzer, das Urgestein der Düsseldorfer Eislauf-Gemeinschaft, die Mannschaft als Kapitän auf das Eis führt. Aus und vorbei.

Die DEG der vergangenen Saison ist nicht mehr die DEG von heute — zumindest nicht im sportlichen Bereich. Da hat es zwei gravierende Veränderungen gegeben: einen neuen Trainer und einen neuen Mannschaftskapitän. Mike Pellegrims hat Darryl Boyce zum Kapitän ernannt; Alexander Barta und Alexandre Picard sind seine Stellvertreter. Diese Entscheidung ist ein klares Statement: Neuanfang!

In Darryl Boyce trägt ein Mann das "C" auf der Brust, der erst im Sommer neu gekommen ist. Der 33 Jahre alte kanadische Stürmer, der 84 Mal in der NHL gespielt hat, kam über Finnland und Ingolstadt nach Düsseldorf. Der 32 Jahre alte Kanadier Alexandre Picard hat 14 Spiele in der NHL verteidigt, wurde 2015 mit Ingolstadt Vizemeister und wechselte dann in die Schweiz. Auch er kam im Sommer zur DEG. Alexander Barta ist 34 Jahre alt, hat 153 Länderspiele für Deutschland absolviert und ein schlimmes Jahr in Düsseldorf hinter sich. "Ich will zeigen, dass ich ein guter Spieler bin — und ins Viertelfinale", sagt er und präsentierte sich in der Vorbereitung wie verwandelt.

Pellegrims setzt beim Neuanfang auf Erfahrung. Er nimmt die Leistungsträger in die Pflicht. Er signalisiert, was er erwartet, und zeigt, was passiert, wenn es nicht passt. Janos Hari, der im Sommer gekommen war, erfüllte nicht die Erwartungen des Trainers und wurde kurzerhand aus dem Kader gestrichen.

  • Düsseldorfer EG : Bordson geht für die DEG auf Torejagd
  • Lokalsport : Kreutzers Rückkehr an die Brehmstraße

Pellegrims will sich nicht zu seiner Kapitäns-Wahl äußern. Von Stefan Adam werden die Entscheidungen jedoch begrüßt. "Boyce ist nach meinen Wahrnehmungen eine gute Wahl", sagt der DEG-Geschäftsführer. "Er ist ein Typ, der charakterstark ist und alles mitbringt, was das Amt erfordert."

Auch die Wahl der Stellvertreter kann Adam nachvollziehen: "Picard ist von seiner Qualität, Ausstrahlung und Erfahrung für diese Rolle prädestiniert. Barta hatte natürlich eine schlechte Saison, wie viele andere auch, aber Mike hat sich sicherlich etwas dabei gedacht. Und in der Vorbereitung hat Barta gezeigt, dass er es noch einmal wissen will." Auch Manager Niki Mondt sieht die Wahl des Trainers positiv: "Wir fangen bei null an, und Mike hat sich in der Vorbereitung angeschaut: Wer sind die Führungskräfte? Wer hat das notwendige Standing in der Mannschaft?"

Ihr vorletztes Testspiel hat die DEG verloren. Sie unterlag beim Schweizer Zweitligisten HC La Chaux-de-Fonds mit 1:4. Das Ehrentor schoss Marco Nowak. Morgen (14 Uhr) bestreiten die Rot-Gelben ihre Generalprobe gegen den Schweizer Erstligisten SCL Tigers.

(ths)