Düsseldorfer EG: 5:0 bei Servette Genf zum Abschluss der Schweiz-Reise

5:0 im letzten Schweizer Testspiel : DEG nimmt auch die Hürde Genf

Besser hätte die fünftägige Schweiz-Reise für die Eishockeyprofis nicht enden können. Beim 5:0 gegen Servette Genf überragte Tobias Eder – und der 18-jährige Torhüter Hendrik Hane hielt seinen Kasten sauber.

Die DEG hat ihren Fans großen Appetit auf die am nächsten Freitag beginnende Saison der Deutschen Eishockey Liga gemacht. Nach den klaren Siegen gegen Rapperswil (3:0) und Fribourg (4:1) fuhren die Düsseldorfer auch zum Abschluss ihrer Schweiz-Reise mit 5:0 (0:0, 4:0, 1:0) bei Servette Genf einen Erfolg ein. Dabei war Servette im Frühjahr in den Play-offs nur durch vier Ein-Tor-Niederlagen am späteren Meister SC Bern gescheitert.

Zu Beginn macht Genf richtig Tempo auf, doch war dies ja durchaus im Sinne von Trainer Harold Kreis, der seinem Team zum Abschluss der Tage in der Schweiz einen richtigen Härtetest wünschte. Den bekam zunächst insbesondere Torhüter Hendrik Hane, der sich in zwei brenzligen Situationen auszeichnen konnte und dabei durch seine für einen 18-Jährigen außergewöhnliche Ruhe überzeugte.

Ruhig wurde es dann auch in der Halle – weil die DEG den rund 1000 Zuschauern bei Servettes Saisoneröffnung richtig die Stimmung und den Appetit auf die Sieben-Euro-Hotdogs verdarb. Mit einem Doppelschlag stellten Patrick Buzas und Jerome Flaake binnen 20 Sekunden das Ergebnis auf 2:0, und noch vor der zweiten Sirene hatten Luke Adam und Kapitän Alex Barta auf 4:0 erhöht. Es war das Ergebnis eines Galadrittels der Düsseldorfer, bei denen besonders die vierte Reihe mit Buzas, Leon Niederberger und dem bärenstarken Tobias Eder glänzte.

Mit dem überaus frech erzielten 5:0 krönte der 21-jährige Ex-Münchner seine überragende Vorstellung. Dass Hane seinen Kasten sauber hielt, war das i-Tüpfelchen.

Mehr von RP ONLINE