1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

DIe Düsseldorfer gewinnen das Testspiel bei den Krefelder Pinguinen mit 3:2.

Testspielsieg : Erster Saisonsieg für die DEG

DIe Düsseldorfer EG gewinnt das Testspiel bei den Krefelder Pinguinen mit 3:2. Seine Premiere auf der DEG-Bank feierte der neue Coach Roger Hansson. Für den 55-Jährige war das Ergebnis aber nur zweitrangig.

Die Düsseldorfer EG ist mit einem Sieg bei den Krefeld Pinguinen in die Saison gestartet. Die Mannschaft gewinnt das Testspiel beim  Zweitligisten mit 3:2 (0:0, 1:1, 2:1). Seine Premiere auf der DEG-Bank feierte der neue Coach Roger Hansson. Für den 55-Jährige war das Ergebnis aber nur zweitrangig. Er habe „spielerisch einige gute Ansätze gesehen“, betonte er nach der Partie. „Unser Fokus lag nicht auf dem Ergebnis. Uns ging es darum, unsere Identität zu  finden. Und wir wollten  mit Intensität spielen. Und das haben die Jungs gut gemacht. Es gab spielerisch auch schon viele gute Sachen.“ Es habe auch Dinge gegeben, an denen sie noch arbeiten müssten, über die sie noch gar nicht gesprochen hätten. „Aber das ist in dieser Phase der Saison ja völlig normal“, so Hansson.

Die Begegnung in Krefeld begann schwungvoll, wenn es auch noch zahlreiche Ungenauigkeiten gab. Beide Teams hatten spürbar Lust auf Eishockey. Die Düsseldorfer spielten sich im ersten und zweiten Abschnitt viele Chancen heraus und hätten deutlich führen können. Aber Stephen Harper, mehrfach Brendan O‘Donnell, Daniel Fischbuch und Alexander Barta scheiterten am starken Krefelder Torhüter Sergei Belov. Das erste Tor der Vorbereitung blieb Rückkehrer Philip Gogulla vorbehalten, der zu Beginn des zweiten Drittels eine schöne Vorarbeit von Alex Barta aus kurzes Distanz zur 1:0-Führung (24.) nutzte. Aus dem Nichts wenig später plötzlich der Ausgleich: Der Krefelder Nikita Kyminskli traf im Nachstochern zum 1:1.

Die DEG war zu jeder Zeit spielerisch überlegen, aber es fehlten in der Offensive die letzte Konsequenz und Durchschlagskraft. So wra das 1:1 nach 40 Minuten sehr schmeichelhaft für die Krefelder. Zu Beginn des Schlussabschnitts traf Tobi Eder freistehend zur 2:1-Führung der DEG, ehe Krefeld im Powerplay erneut ausglich.

Den Siegtreffer zum 3:2 machte schließlich in der 56. Minute per schöner Direktabnahme Philip Gogulla – wieder auf Vorarbeit von Alexander Barta. Den zweiten Assist steuerte Neuzugang Alec McCrea bei. Kurz vor Schluss wurde es noch einmal spannend, als die Pinguine eine doppelte Überzahl bekamen, diese aber nicht nutzen konnten. So war der erste Düsseldorfer Sieg im Rahmen der Vorbereitung perfekt.

Die DEG spielte mit Henrik Haukeland im Tor. Die Verteidiger-Pärchen bildeten Kyle Cumiskey und Luca Zitterbart, Nick Geitner und Bernhard Ebner, Alex McCrea und Joonas Järvinen sowie Niklas Heinzinger und Gastspieler Justus Böttner vom Oberligisten aus Erfurt. Im Sturm hatte der Coach Center Alex Barta mit Daniel Fischbuch und Philip Gogulla zusammenspielen lassen, Die anderen Sturmreihen bildeten Center Stephen MacAulay mit Tobi Eder und Brendan O‘Donnell sowie Stephen Harper mit Cedric Schiemenz und Jakub Borzecki. Die selten eingesetzte vierte Reihe bildeten Dennis Mensch, Maksim Anton und Edmund Junemann. Mensch und Junemann stammen aus dem DNL-Team der DEG.

  • Eishockey in der DEL : Was Sie zur neuen DEG-Saison wissen müssen
  • Arminia Bielefelds Fabian Klos schlägt nach
    2. Bundesliga kompakt : HSV stürzt Bielefeld tief in die Krise
  • Heute gibt’s Spare Ribs!
    Krefeld grillt! : Marinierte Spare Ribs vom Grill

Hansson meinte nach der Partie: „Es ist eine Probezeit für die neu zusammengestellten Reihen, sie können sich in der Vorbereitung nun in den Konstellationen probieren.“ Philip Gorgulla meinte zu seinen Partnern Fischbuch und Barta: „Ich habe zwei gute Mitspieler, wir müssen uns aber noch besser zusammenfinden.“ Sie hätten ein gutes Spiel gemacht, müssten aber noch an Keinigkeiten arbeiten. „Es ist gut, mit einem Sieg zu starten.“

Die nächsten Testspiele sind für die DEG am kommenden Wochenende in der Schweiz. Gegner sind Zürich (Freitag) und Kloten (Samstag). Anschließend folgen Turniere in Dresden und Bozen. Offizielle Saisoneröffnung ist am Freitag, 9. September, wenn um 19.30 Uhr die Iserlohn Roosters in den Dome kommen. Erstes Heimspiel in der DEL ist dann am Freitag, 16. September. Erster Gegner ist der ERC Ingolstadt.