DEL 19/20: Düsseldorfer EG schlägt Fischtown Pinguins in der Overtime

Späte Erleichterung : DEG gewinnt in der Nachspielzeit gegen Bremerhaven

Gegen die Fischtown Pinguins verpassen die Düsseldorfer eine frühzeitige Entscheidung und liegen zwischenzeitlich zurück. Luke Adam entscheidet die Partie.

Riesenerleichterung im Lager der Düsseldorfer EG: Im Heimspiel gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven setzten sich die Rot-Gelben vor der beschaulichen Kulisse von 5320 Zuschauern im Rather Dome in einer umkämpften und bisweilen wenig ansehnlichen Partie in der Deutschen Eishockey-Liga mit

3:2 (1:0, 0:2, 1:0, 1:0) nach Verlängerung durch.

Die ersten Minuten waren geprägt von zahlreichen Fehlpässen im Spiel der DEG. Bremerhaven konnte sich im gegnerischen Angriffsdrittel festsetzen, Düsseldorfs Keeper Mathias Niederberger wurde schon in der Anfangsphase warmgeschossen. Klare Torchancen ergaben sich für die Norddeutschen jedoch zunächst nicht. Nach rund zehn Minuten kamen die Gastgeber besser in die Partie. Der schnelle Lohn: Charlie Jahnke vollendete einen Spielzug über Victor Svensson und Rihards Bukarts zum 1:0 (14.). Ihre erste Überzahlsituation zum Ende des ersten Drittels konnte die DEG nicht ausnutzen. Nach einem Schuss von Nicholas Jensen verpasste Bukarts das 2:0 vor dem Tor.

Im zweiten Drittel hatte Alexander Urbom das 2:0 auf dem Schläger, doch Bremerhavens Torhüter Kristers Gudlevskis entschärfte den Schuss mit dem Schienbeinschoner (25.). Die Rheinländer kassierten dafür nach einem Konter in Überzahl das 1:1 durch Cory Quirk (30.). Und es sollte noch bitterer kommen: Nicolas Geitner kassierte eine Zweiminutenstrafe wegen Hakens (36.). Bremerhavens Alexander Friesen nutzte das Powerplay zum 1:2 (37.), sodass es für die DEG mit einem Rückstand in die zweite Pause ging.

Im Schlussabschnitt erwischte die DEG einen Traumstart: Nach 21 Sekunden flog der abgefälschte Schuss von Bernhard Ebner zum 2:2 ins Netz (41.). Dauerhaften Aufschwung gab dieser Treffer den Düsseldorfern jedoch nicht, sie brachten das gegnerische Tor zu selten in Gefahr. Stattdessen besaß Bremerhaven letztlich sogar die zwingenderen Möglichkeiten. Luke Adam gelang schließlich der umjubelte Siegtreffer für die DEG in Überzahl in der Verlängerung (62.).

Derweil zog die DEG ihr Frauen-Team aus der Bundesliga zurück. Sie hat keinen Trainer gefunden.

DEG - Bremerhaven 3:2
DEG: M. Niederberger (Hegmann) – Ebner, Urbom; Jensen, Huß; Johannesen, Zanetti; Geitner – Flaake, Olimb, Adam; Gardiner, Barta, Kammerer; Bukarts, Svensson, Jahnke; Eder, Buzas, L. Niederberger.
Schiedsrichter: Rohatsch/Reneau.
Tore: 1:0 (13:13) Jahnke (Svensson, Bukarts), 1:1 (29:38) Quirk (SH1/Dietz), 1:2 (36:33) Friesen (PP1/Urbas), 2:2 (40:21) Ebner (Adam, Olimb), 3:2 (61:47) Adam (PP1/Olimb, Bukarts).
Strafminuten: DEG 4, Bremerhaven

Hier geht es zur Bilderstrecke: Düsseldorfer EG - Fischtown Pinguins: Bilder des Spiels