1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

DEG Metro Stars: DEG will Weltkulturerbe bei der Unesco werden

DEG Metro Stars : DEG will Weltkulturerbe bei der Unesco werden

Auf der Suche nach neuen Sponsoren hat die Düsseldorfer EG aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem ausgefallenen PR-Coup aufgewartet. Der achtmalige deutsche Meister will sich bei der Unesco als Weltkulturerbe anmelden. Dies teilte die DEG am Dienstag mit. Anmeldeschluss ist der 1. Februar 2012.

Frieder Feldmann, Pressesprecher der DEG, sagte zu den Plänen: "Wir glauben, dass wir den Kriterien der Unesco weitgehend entsprechen. Denn: Mehrere Millionen Zuschauer haben uns in den vergangenen Jahrzehnten eng mit Düsseldorf verwurzelt. Wir sind damit unverzichtbarer Bestandteil einer lokal-kulturellen Tradition. Als deutsches Aushängeschild des schnellsten Mannschaftssportes der Welt haben wir den Planeten Erde mit unvergesslichen und wunderschönen Spielzügen bereichert. Die DEG ist in jedem Fall von außergewöhnlicher Bedeutung."

In den Unesco-Bestimmungen gibt es zehn Kriterien für die Ernennung zum Weltkultur- oder naturerbe. Dazu heißt es in Punkt 3: "Die Güter stellen ein einzigartiges oder zumindest außergewöhnliches Zeugnis von einer kulturellen Tradition oder einer bestehenden oder untergegangenen Kultur dar."

Dies könnte für die DEG möglicherweise bald sogar in doppelter Hinsicht zutreffen. Denn der 1935 gegründete Verein sucht händeringend nach Geldgebern für die kommende Spielzeit, nachdem der Hauptsponsor Metro seinen Rückzug zum Saisonende angekündigt hat.

In Deutschland gehören derzeit 48 Kultur- und Naturgüter zum Welterbe, vom Wattenmeer an der Nordsee bis zu den prähistorischen Pfahlbauten in den Alpen. International zählen beispielweise die Akropolis in Athen, die Pyramiden in Ägypten, die Chinesische Mauer oder die Freiheitsstatue in New York dazu.

(sid/url/jco/rl)