DEG fährt zum Straßenbahn-Derby bei den Pinguinen

Eishockey : DEG fährt zum Straßenbahn-Derby bei den Pinguinen

Die Düsseldorfer wollen ihre Miniserie ausbauen. Die Krefelder haben mit Chad Costello aktuell den besten Torschützen der Liga in ihren Reihen.

Sie mussten sich mächtig strecken und bis zur letzten Sekunde zittern, doch am Ende gelang der Düsseldorfer EG gegen Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga doch noch der erhoffte Heimerfolg in der Verlängerung. Luke Adam war der gefeierte Held des Abends, der den 3:2-Siegtreffer in Überzahl für die DEG erzielte.

Über die Zeitstrafe ärgerte sich der Gäste-Trainer Thomas Popiesch nach dem Spiel, sprach von einem vorzeitigen Weihnachtsgeschenk der Schiedsrichter, das die DEG angenommen habe. Alexander Friesen, der das zwischenzeitliche 2:1 für die Gäste erzielte, kassierte fünf Sekunden vor dem Ablauf der regulären Spielzeit eine Zweiminuten-Strafe wegen Stockschlags. Der Düsseldorfer Coach Harold Kreis stufte dies als ausgleichende Gerechtigkeit ein: „Die Strafzeit gegen Nicolas Geitner war keine, wenn wir uns das noch mal anschauen.“ Die Düsseldorfer Unterzahl aufgrund des angeblichen Hakens Geitners hatte Bremerhaven zum 2:1-Führungstreffer genutzt. Doch auch Kreis sah die Zeitstrafe für Bremerhaven kritisch: „Ist es wirklich notwendig,  in dieser Phase des Spiels noch einmal jemanden rauszustellen, kurz vor der Verlängerung?“

Fernab dessen konstatierte Kreis: „Die zwei Punkte tun uns gut.“ Es sei ein gutes Gefühl für seine Spieler, „das sind zwei Punkte mehr als wir in den vergangenen Spielen bekommen haben.“ Dabei ärgerte sich Kreis über die Gegentreffer: „Wir haben zwei merkwürdige Tore bekommen. Dass wir ein Tor in Überzahl kassieren, war das i-Tüpfelchen.“

Doch der Trainer lobte: „Die Jungs sind nach dem zweiten Drittel noch einmal entschlossen rausgekommen, das Spiel heute für sich zu entscheiden.“

Tobias Eder, der nach seiner Verletzung erstmals wieder dabei war, äußerte nach der Partie: „Im zweiten Drittel sind wir von unserem Spiel abgekommen, aber im dritten Drittel sind wir wieder gut zurückgekommen und haben in der Overtime am Ende verdient gewonnen.“ Der zwischenzeitliche Rückstand habe das Team nicht aus der Bahn geworfen: „Wir haben einen tollen Charakter in der Mannschaft und wissen, dass wir zurückkommen können, das haben wir heute bewiesen.“

Am Freitagabend (19.30 Uhr) wollen die Düsseldorfer nun direkt nachlegen. Im Straßenbahn-Derby bei den Krefeld Pinguinen soll die Mini-Siegesserie Fahrt aufnehmen, die sich Harold Kreis und seine Schützlinge zum Jahresabschluss erhoffen, um in der Tabelle wieder nach oben zu klettern. Das erste Gastspiel in dieser Saison verlor die DEG in Krefeld am 1. November mit 3:4, konnte den ersten Vergleich im Rather Dome im Oktober jedoch mit 2:1 nach Penaltyschießen für sich entscheiden. Mit Chad Costello hat Krefeld aktuell den besten Torschützen der Liga in seinen Reihen. Der US-Amerikaner traf bisher 15 Mal.