Revier Löwen Oberhausen vor dem Aus: Eishockey: ERC Ingolstadt vor DEL-Einstieg

Revier Löwen Oberhausen vor dem Aus : Eishockey: ERC Ingolstadt vor DEL-Einstieg

Berlin (rpo). Nachdem die DEL-Gesellschafter der Bewerbung des Zweitligisten ERC Ingolstadt unter Auflagen zugestimmt haben, steht einem Einstieg des Zweitliga-Vizemeisters in die Saison 2002/2003 der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) offenbar nichts mehr im Weg.

Die Ingolstädter müssen spätestens ab der Saison 2003 in ihr neues, gerade im Bau befindliches Stadion umziehen. Bis dahin dürfen sie ihre Heimspiele in der alten Arena austragen. "Sie müssen noch einiges nachreichen, aber prinzipiell sieht es positiv aus", sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke der Fachzeitschrift Eishockey-News.

Ebenfalls aufgrund einer Ausnahmeregelung für ihre Spielstätte dürfen die Revier Löwen Oberhausen weiterhin am DEL-Spielbetrieb teilnehmen. Falls es rechtzeitig zu einem Beschluss zugunsten des geplanten Gartendoms kommt, darf der Klub vorübergehend nach Duisburg ausweichen. An das Projekt knüpfen die Revier Löwen ihre Existenz.

Eine Entscheidung ist seit dem 31. Januar dieses Jahres überfällig. Falls das Vorhaben scheitert, werde "die Kiste zugemacht. Dann gibt es kein DEL-Eishockey mehr in Oberhausen", sagte Manager Stefan Dittmann, der seinen Vertrag nicht über den 31. Juli hinaus verlängern will.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE