Darts-WM 2019: Sport1-Experte Gordon Shumway hat keinen Bock auf Frauen bei der WM

„Bei Bayern spielen ja auch keine“ : TV-Experte hat keinen Bock auf Frauen bei der WM

Im Internet tobt ein Shitstorm gegen den TV-Kommentator Gordon Shumway. Er hatte sich spöttisch über Frauen bei der Darts-WM geäußert. Seine Entschuldigung wollen die Fans offenbar nicht akzeptieren.

Die Show nimmt ihren Lauf, als im Match zwischen der Russin Anastassija Dobromyslowa und Ryan Joyce die ersten Pfeile in der Zielscheibe stecken bleiben. „Man darf schmunzeln, wie Ryan Joyce hier jetzt gleich mit dieser Situation umgeht“, sagt TV-Experte Gordnon Shumway, der in diesem Winter für Sport 1 die Darts-Weltmeisterschaft in London kommentiert. Schmunzeln?

Wie wenige Minuten später deutlich wird, ist es die Russin, die den Experten stört. „Gibt es für die Dame ein Mittel, Ryan Joyce zu schlagen?“, fragt der Co-Kommentator. „Vielleicht die Klamottenwahl“, scherzt Shumway, der ganz offen heraus keine Lust hat Spiele zwischen Männern und Frauen, in dem Sport, der als Männerdomäne gilt. „Ich bin kein Freund von diesem Zirkus. Ich weiß nicht, was das soll, zwei Damen bei einem professionellen Darts-Turnier mit aufzunehmen? Warum nur zwei? Ich finde es keine gute Idee. Wenn man den Damen eine Plattform geben möchte, dann kann man das anders tun. Dann kann man ihnen eine eigene Turnierserie geben. Bei Bayern München spielt auch keine Frau im Team. Wir wissen ja, Darts ist ein mentales Spiel. Und Männer werden wahrscheinlich immer ein Problem haben, gegen Frauen zu spielen.“

Das Internet tobt angesichts dieser Äußerungen. „Gordon Shumway sagt, er wäre froh, wenn keine Frauen bei der WM dabei wären. Wir sind froh, dass er nicht dabei ist“, lautet ein Kommentar. „Gordon Shumway raus! Schlimm genug, dass ihr im Jahr 2018 solchen Menschen eine Bühne bietet“, lautet ein anderer. Ein dritter: „Ich finde die Aussage von Gordon Shumway unverschämt. Warum dürfen Frauen sich gegen Männer nicht behaupten?“

Noch während der Übertragung rechtfertigte sich Shumway. „Ich möchte mich mal ganz ganz herzlich bei den Mädels und Damen im Dartssport entschuldigen, wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe. Ich habe überhaupt keine sexistischen Äußerungen getätigt. Ich bitte, das nicht falsch zu verstehen“, sagte er. Der Shitstorm war da schon in vollem Gange.

(sef)
Mehr von RP ONLINE