1. Sport

DHB-Perspektivkader zahlt weiter Lehrgeld: Champions Trophy: 1:6 gegen Australien

DHB-Perspektivkader zahlt weiter Lehrgeld : Champions Trophy: 1:6 gegen Australien

Amstelveen/Niederlande (rpo). Herbe Schlappe für das Perspektiv-Team des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) bei der Champions Trophy in den Niederlanden: Im dritten Spiel beim Turnier der sechs weltbesten Hockey-Mannschaften ging die junge Mannschaft von Bundestrainer Bernhard Peters mit 1:6 (0:4) gegen Vize-Weltmeister Australien unter.

<

p class="text"><P>Amstelveen/Niederlande (rpo). Herbe Schlappe für das Perspektiv-Team des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) bei der Champions Trophy in den Niederlanden: Im dritten Spiel beim Turnier der sechs weltbesten Hockey-Mannschaften ging die junge Mannschaft von Bundestrainer Bernhard Peters mit 1:6 (0:4) gegen Vize-Weltmeister Australien unter.

<

p class="text">Nach der dritten Niederlage liegt das Team weiter ohne Punktgewinn am Tabellenende. Doch anders als beim Auftakt-2:3 gegen Indien und phasenweise auch beim 1:3 gegen Argentinien enttäuschten die deutschen Talente am Mittwoch in Amstelveen gegen das starke Team vom fünften Kontinent.

<

p class="text">Denn schon nach 20 Minuten lagen die Deutschen 0:4 hinten, stand die Niederlage fest. Grant Schubert (9./16./56.), Adam Commens (14.), Michael McCann (20.) und Aaron Hopkins (55.) trafen gegen die nicht sattelfeste deutsche Hintermannschaft. Der starke Torhüter Uli Bubolz (Berlin) verhinderte eine höhere Pleite. Zwar steigerten sich auch seine Teamkollegen, sie blieben jedoch chancenlos. Dem Hamburger Alex Sahmel (66.) gelang per Strafecke der verdiente Ehrentreffer. Die Australier, die nun schon vier Spiele bestritten haben, übernahmen mit 7 Zählern vorerst die Tabellenführung vor dem punktgleichen Gastgeber Niederlande, der bisher erst drei Partien bestritten hat.

Wegen der unglücklichen Termin-Ansetzung - am 1. September beginnt in Barcelona bereits die Feld-Europameisterschaft - hatte Peters auf die Entsendung seines A-Kaders nach Amstelveen verzichtet. Der Coach möchte mit seinen besten Akteuren, von denen die meisten im Vorjahr durch einen Final-Sieg über Australien den Weltmeistertitel erstmals nach Deutschland geholt hatten, in der katalanischen Hauptstadt das EM-Championat verteidigen - und damit zugleich die direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele 2004 in Athen schaffen.