ZDF von Einschaltquoten bei Universum-Boxnacht enttäuscht

"Durchwachsene Resonanz" : ZDF von Einschaltquoten bei Universum-Boxnacht enttäuscht

Die Zukunft des Boxstalls Universum im ZDF ist fraglich. Nach dem TV-Comeback des Veranstalters am Samstagabend in der Kuppel von Hamburg Bahrenfeld fiel die Reaktion des TV-Senders verhalten aus.

"Sportlich wurde gute Qualität gezeigt, besonders bei dem Kampf Toni Kraft gegen Leon Bauer. Die Zuschauer-Resonanz ist aber ernüchternd", sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann am Montag dem SID.

Eine Bilanz wollte Fuhrmann nicht ziehen, "dafür ist es noch zu früh, wir haben ja noch einen zweiten Kampfabend mit Universum für das nächste Jahr vereinbart", meinte der ZDF-Sportchef. Einen Termin für das zweite Event gibt es bislang noch nicht.

Laut Quotenmessung hatten 820.000 Zuschauer die späte Boxsendung in der Nacht zu Sonntag (Start im ZDF um 0.25 Uhr) eingeschaltet. Das machte einen Marktanteil von 8,2 Prozent aus. In früheren Zeiten hatten Kämpfer von Universum bei den Einschaltquoten zweistellige Millionenwerte erreicht, allerdings handelte es sich damals auch in der Regel um WM-Kämpfe.

Dieses Mal stand der Kampf des Olympiadritten Artem Harutyunyan gegen den Russen Islam Dumanow über zehn Runden um den unbedeutenden IBO-Intercontinental-Titel im Mittelpunkt. Harutyunyan siegte mit etwas Mühe nach Punkten. Universum-Chef Ismail Özen-Otto reagierte positiv. "Ich denke, wir haben die Zuschauer in der Kuppel und an den Bildschirmen beim ZDF nicht enttäuscht. Wir haben Kämpfe auf Augenhöhe gesehen", sagte Özen-Otto, der Universum wieder zu altem Glanz verhelfen will.

Universum gehörte unter Promoter-Legende Klaus-Peter Kohl zu den erfolgreichsten Boxställen in Europa, ehe 2010 der letzte Kampfabend auf großer TV-Bühne stattfand. Unter Kohl kämpften so bekannte Größen wie die Klitschko-Brüder, Dariusz Michalczewski, Felix Sturm oder Regina Halmich für Universum.

Auch Sauerland Event, neben Universum in früheren Jahren der zweite große Boxstall in Deutschland, war an dem Event am Samstag beteiligt. Sauerlandkämpfer Leon Bauer siegte im Supermittelgewicht gegen Toni Kraft nach Punkten und blieb in seinem 18. Profikampf ungeschlagen.

(ako/sid)