Boxen: Weltmeister Joshua unterliegt Außenseiter Ruiz

Boxen : Weltmeister Joshua unterliegt Außenseiter Ruiz

Vierfachweltmeister Anthony Joshua hat eine bittere Niederlage hinnehmen müssen. Er unterlag dem Mexikaner Andy Ruiz Jr., der eigentlich nur kurzfristig für den positiv getesteten Jarrell Miller eingesprungen war.

Profiboxer Andy Ruiz Jr. hat für eine riesige Überraschung gesorgt: Der Amerikaner entthronte Samstagabend in New York (Ortszeit) den Vierfachweltmeister Anthony Joshua durch technischen K.o. in der 7. Runde. Der 29-jährige Ruiz ist damit neuer Champion der Verbände WBO, IBF und WBA (Superchampion) sowie der weniger bedeutsamen IBO. Dabei war Ruiz nur kurzfristig eingesprungen, nachdem Joshuas eigentlicher Kontrahent Jarrell Miller (USA) wegen eines positiven Dopingtests Ende April die nötige Kampflizenz verwehrt worden war.

Vor mehr als 20 000 Zuschauern im ausverkauften Madison Square Garden hatte Ruiz den Briten viermal zu Boden geschickt. Danach beendete der Ringrichter das Duell und erklärte Ruiz zum Sieger durch technischen K.o. Für Joshua ging damit sein US-Debüt gründlich daneben. Der Bezwinger von Wladimir Klitschko musste seine erste Niederlage im 23. Profikampf hinnehmen. Ruiz hat in 34 Kämpfen 33 Mal gewonnen.

(eh/dpa)
Mehr von RP ONLINE