Boxen: Manny Pacquiao denkt erneut an Rücktritt

Boxen: Tritt Pacquiao erneut zurück?

Nach dem Verlust des WBO-Titels im Weltergewicht erwägt Rekord-Weltmeister Manny Pacquiao einen neuerlichen Rücktritt vom Boxsport.

"Ich will mich erst von den körperlichen Schmerzen erholen. Danach werde ich intensiv darüber nachdenken", antwortete der 38-Jährige von den Philippinen am Montag dem TV-Sender ABS-CBN auf die Frage, ob er zurücktreten werde.

Pacquiao war am Samstag dem australischen Herausforderer Jeff Horn in Brisbane einstimmig nach Punkten (111:117, 113:115, 113:115) unterlegen. Pacquiao, der als erster Boxer der Welt in acht Gewichtsklassen Weltmeister war, stellte sich direkt nach dem Kampf nicht den Medien.

Eigentlich hatte Pacquiao seine Karriere nach der Niederlage im Fight gegen Floyd Mayweather im Mai 2015 ("Kampf des Jahrhunderts") schon beendet. Ende 2016 meldete er sich aber mit einem WM-Sieg gegen den US-Amerikaner Jessie Vargas zurück, nach dem Horn-Kampf wollte er erneut Mayweather fordern.

(sid)