1. Sport

Borussia Dortmund verlängert Vertrag mit Manager Michael Zorc

Dortmund : Dortmund verlängert Vertrag mit Manager Zorc bis 2019

Borussia Dortmund schreibt eine Erfolgsgeschichte in der sportlichen Führung fort. Der Klub verlängerte gestern den Vertrag des Sportdirektors Michael Zorc vorzeitig bis 2019.

"Zorc steht wie kein anderer für den BVB. Er ist seit 1978 Teil unseres Klubs und hat als Spieler und Sportdirektor große Erfolge gefeiert. Dass wir gemeinsam mit ihm die nächsten fünf Jahre bestreiten möchten, ist Ausdruck unserer enormen Wertschätzung und unseres Vertrauens in die hohe Qualität seiner Arbeit", erklärte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Zorc hat ihn im Laufe einer inzwischen neunjährigen Zusammenarbeit von seinen Qualitäten überzeugen müssen.

Als Watzke seinen Posten antrat, stellte er demonstrativ alles auf den Prüfstand. Dazu gehörte, dass er Zorc zunächst mal nur einen Vertrag über ein Jahr gewährte. Es stellte sich allerdings bald heraus, dass der Geschäftsführer und sein Sportmanager geschäftlich und wohl auch menschlich auf einer Wellenlänge liegen. Gemeinsam machten sie aus einem nahezu bankrotten Klub einen zweifachen deutschen Meister und Champions-League-Finalisten.

Und als ihnen die Verpflichtung von Trainer Jürgen Klopp gelang, war ein perfektes Führungstrio beisammen. Alle haben sich langfristig an den Klub gebunden. Zorc verrät den Grund in einem staatstragend formulierten Beitrag: "Ich spüre, dass wir noch nicht am Ende unseres Weges angekommen sind. Ich sehe es nach den Erfolgen der jüngeren Vergangenheit als unsere gemeinsame Aufgabe an, Borussia Dortmund nachhaltig und langfristig in der deutschen Spitze zu etablieren und den Klub zu einem festen Bestandteil der Champions League zu entwickeln." Er hätte auch sagen können: "Ich fühl mich hier zu Hause."

(pet)