Düsseldorf: Blatter holt Placido Domingo als Fifa-Berater

Düsseldorf : Blatter holt Placido Domingo als Fifa-Berater

Mit der Einführung eines Lösungskomitees möchte Fifa-Präsident Joseph Blatter das Image des Fußballweltverbandes aufbessern. In einem Interview mit dem Fernsehsender CNN sagte er, dem Gremium gehören neben dem ehemaligen US-Außenminister Henry Kissinger auch der spanische Tenor Placido Domingo an. Weitere Mitglieder seien der frühere FBI-Chef Louis Freeh sowie die Fußball-Ikonen Johan Cruyff und Pele. "Diese Personen sind mehr oder weniger Ratgeber. Sie sind keine Experten, aber sie sind Ratgeber. Sie werden den Rat der Weisen bilden. Das wird meinem Exekutivkomitee wahrscheinlich nicht gefallen, weil sie der Überzeugung sind, dass sie der Rat der Weisen sind", sagte Blatter. Den Vorsitz der Gruppe hat ein Fifa-Offizieller inne.

Das Komitee soll sich mit dem Kampf gegen Korruption und Bestechung im Weltverband befassen. Vor der Wiederwahl Blatters vergangene Woche wurden Vorwürfe laut, dass bei der Vergabe der WM 2022 nach Katar Bestechungsgelder im zweistelligen Millionenbereich gezahlt wurden. Eine Überprüfung der Vergabe sehe er zwar als unnötig an, doch "sollten die Ethik- oder die Lösungskommission der Ansicht sein, dass etwa getan werden muss, dann sollen sie eine Entscheidung treffen", sagte Blatter.

(RP)