Schneemangel in der Slowakei: Biathlon-Weltcup zweimal in Antholz

Schneemangel in der Slowakei: Biathlon-Weltcup zweimal in Antholz

Pokljuka (sid). Die Biathleten richten sich in Südtirol ein. Nachdem bereits der ursprünglich für Donnerstag (30. November) in Hochfilzen geplante Weltcup-Auftakt wegen Schneemangels in das Antholzertal verlegt werden musste, gab nun auch das slowenische Pokljuka seine vom 7. bis 10. Dezember terminierten Wettkämpfe nach Antholz weiter.

"Wir haben zwar etwas Schnee, aber das reicht nicht. Außerdem sind die Temperaturen für die Produktion von Kunstschnee nicht tief genug", erklärte Janez Vodicar. Der OK-Chef, als Vizepräsident der Internationalen Biathlon-Union (IBU) für den Weltcup verantwortlich, kündigte an, dass Antholz eventuell auch die vom 14. bis 17. Dezember in Osrblie angesetzten Rennen übernimmt. Eine Entscheidung wird in der nächsten Woche getroffen. Auch in der Slowakei fehlt es an Schnee.

Da Antholz neben Oberhof und Ruhpolding als Ausrichter der sogenannten Biathlon-Trophy außerdem fix im Januar-Terminplan der IBU verankert ist, richtet zum ersten Mal in der Geschichte ein Ort in einem Winter (mindestens) drei Weltcup-Wochenenden aus.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE