NBA: Steven Curry erleidet Handbruch

Nächster Schlag für die Warriors : Superstar Steven Curry erleidet Handbruch

Nach dem verpatzten Saisonstart kommt es für die Golden State Warriors knüppeldick. Superstar Stephen Curry hat im Heimspiel gegen die Phoenix Suns einen Bruch in seiner linken Hand erlitten und wird dem sechsmaligen NBA-Champion auf unbestimmte Zeit fehlen.

Nach dem Abgang von Kevin Durant zu den Brookyln Nets sowie dem Ausfall von Klay Thompson, der sich im letzten Finalspiel gegen den späteren Meister Toronto Raptors einen Kreuzbandriss zugezogen hatte und eventuell die gesamte Saison verpassen wird, stecken die Warriors in großen Schwierigkeiten. Gegen Phoenix setzte es die dritte Niederlage im vierten Spiel.

Wie lange Curry dem Meister von 2015, 2017 und 2018 fehlen wird, ist noch offen. Erst nach eingehenden Untersuchungen soll entschieden werden, ob der 31-Jährige operiert werden muss. Bei Curry brach der zweite Mittelhandknochen.

Der zweimalige MVP erlitt die Verletzung Anfang des dritten Viertels nach einem Zusammenprall mit Aron Baynes. Beide gingen zu Boden, der Australier landete unglücklich auf dem Point Guard. Curry kam für die Warriors, die in den vergangenen fünf Spielzeiten immer im Play-off-Finale standen, auf neun Punkte und sechs Assists.

(pabie/sid)