1. Sport
  2. Basketball

Nach Hubschrauberabsturz von Kobe Bryant: Familien anderer Opfer reichen ebenfalls Klage ein

Nach Hubschrauberabsturz von Kobe Bryant : Familien anderer Opfer reichen ebenfalls Klage ein

Nach der Klage wegen des Hubschrauberabsturzes von Basketballstar Kobe Bryant schließen sich weitere Angehörige der Opfer vor Gericht Bryants Witwe Vanessa an.

Die Familienmitglieder von vier anderen Passagieren reichten am Sonntag vor einem Gericht in Los Angeles ebenfalls Klage wegen rechtswidrig herbeigeführten Todes gegen die Betreiberfirma des Helikopters ein.

NBA-Star Bryant, seine Tochter Gianna und weitere sieben Menschen waren bei dem Absturz am 26. Januar nordwestlich von Los Angeles ums Leben gekommen. Vanessa Bryants Klage zufolge hatte der Pilot die Wetterbedingungen - dichten Nebel - missachtet.

Vanessa Bryant hatte ihre Klage gegen den Betreiber Island Express Helicopters und den Besitzer Island Express Holding vor etwa zwei Monaten eingereicht. Ein Mitarbeiter ersterer Firma lehnte nun einen Kommentar am Telefon ab. Auf eine schriftliche Anfrage der Nachrichtenagentur AP äußerte sich die Firma zunächst nicht.

Alle Klagen beschuldigen die beiden Firmen, unvorsichtig und fahrlässig gehandelt zu haben. Ein erster Untersuchungsbericht der Transportsicherheitsbehörde fand in den Trümmern keine Hinweise auf einen Motorschaden.

(zim/dpa)