1. Sport
  2. Basketball

FC Bayern München landet Kantersieg in Bayreuth

Basketball-Bundesliga : Bayern landet Kantersieg in Bayreuth — Berlin vergibt Führung

Die EWE Baskets Oldenburg haben ihren Siegeszug in der Basketball-Bundesliga fortgesetzt, und auch der davor zweitplatzierte Vizemeister Bayern München feierte einen Auswärtssieg.

Oldenburg, Pokalsieger von 2015, setzte sich bei seinem Nachfolger Alba Berlin nach einem packenden Fight mit 95:93 (79:79, 38:39) nach Verlängerung durch. Mit 40:12 Punkten liegen die Niedersachsen damit weiter hinter den punktgleichen Münchnern, die bei Medi Bayreuth zu einem ungefährdeten 92:69 (38:38) kamen. Bei den Bayern punkteten gleich sieben Akteure zweistellig, als Bester kam Paul Zipser auf 13 Zähler.

Der souveräne Spitzenreiter und Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg (46:4) spielt am Sonntag (17.00 Uhr) gegen den Vierten MHP Riesen Ludwigsburg (36:14).

Alba hatte in der Vorwoche nach Pluspunkten Platz eins in der "ewigen" Tabelle der Bundesliga von den Bayer Giants Leverkusen übernommen. Weitere Zähler kamen vor 11.123 Zuschauern gegen Ex-Meister Oldenburg nicht hinzu, da sich die Gäste nie aufgaben und mit großem Kampf dagegenhielten. Erfolgreichste Werfer der Partie waren die Berliner Jordan Taylor (26) und Elemdin Kikanovic (20). Beim Sieger traf Brian Qvale (18) am besten.

Wichtige Siege im Abstiegskampf feierten die Walter Tigers Tübingen (14:38) und der Mitteldeutsche BC (12:40). Die Tübinger setzten sich beim direkten Rivalen BG Göttingen (12:40) mit 80:65 (34:31) durch und rückten vorerst auf Rang 14 vor. Der MBC bezwang in eigener Halle die Basketball Löwen Braunschweig 83:71 (41:33), bleibt aber zunächst auf einem Abstiegsplatz.

(seeg/sid)