1. Sport
  2. Basketball

Donald Trump: Deutsche Basketballerin Satou Sabally bezeichnet US-Präsidenten als Diktator

Deutsche Basketballerin Satou Sabally : „Ich finde, Trump ist ein Diktator“

Satou Sabally ist das größte deutsche Basketball-Talent aller Zeiten, seit diesem Jahr spielt sie in den USA in der stärksten Liga der Welt. Die 22-Jährige macht aber nicht nur auf dem Feld auf sich aufmerksam, sie erhebt auch die Stimme gegen Rassismus – in aller Deutlichkeit.

Was sind das für Zeiten im Leben von Satou Sabally. Mitte April erhielt die 22-Jährige, die als weltweites Basketball-Ausnahmetalent gilt, ihren ersten Vertrag in der amerikanischen Profiliga WNBA. Ausgerechnet Dallas wählte die junge Deutsche an zweiter Stelle der jährlichen Talentziehung in die beste Basketball-Liga der Welt. Sabally wird also in der Stadt spielen, in der schon Dirk Nowitzki deutsche Sportgeschichte schrieb. Seit März hält sie sich in der texanischen Metropole fit, wenn sie nicht gerade an der Seite von Nowitzki in der Corona-Krise hilft und Bedürftige mit Essen versorgt oder sich öffentlich für die schwarze Gesellschaft und gegen Rassismus einsetzt. So wie am Samstagabend, als die Tochter eines Gambiers und Tochter einer Deutschen vor einem Million-Publikum im ZDF-Sportstudio sprach. So viel Aufmerksamkeit bekam eine Basketballerin hierzulande noch nie.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/6aDepsjXUHE?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen title="Henrichs: Anti-Rassismus leben und "eingreifen" | das aktuelle sportstudio – ZDF"></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Doch „nur“ als Basketballerin will sich Sabally ohnehin nicht verstanden wissen. Gesellschaftliches Engagement und politische Äußerungen sind für die junge Frau, die in New York und Berlin aufwuchs, eine Selbstverständlichkeit. „Ich finde es wichtig, sich um Menschen zu kümmern. Im Sport mache ich das in Form von Unterhaltung, aber ich möchte meine Stimme nutzen, um die Situation von noch mehr Menschen zu verbessern“, sagt Sabally im Gespräch mit unserer Redaktion und weiteren Medienvertretern. Deshalb ist sie bereits vor ihrem ersten Profispiel in der WNBA Unicef-Partnerin geworden, deshalb engagiert sie sich gemeinsam mit Nowitzki in Dallas für die ärmere Bevölkerung, deshalb bezieht sie politisch klar Stellung.

Seit drei Monaten ist sie jetzt in den USA, bekam zunächst die Coronakrise und dann die Aufstände gegen Polizeigewalt hautnah mit. Besonders letzteres beschäftigt die junge Frau mit afrikanischen Wurzeln. Wenn Schwarze angegriffen und getötet würden „fühlt man sich persönlich angegriffen“, sagt sie, „denn es könnte meinen Vater, meine kleinen Brüder betreffen.“ In Dallas nahm sie an einem Protestmarsch der „Black Lives Matter“-Bewegung teil, „nur an einem kleinen Marsch, denn ich habe immer noch ein bisschen Angst vor Corona“, sagt sie, „aber ich finde es wichtig, dass man sein Gesicht zeigt.“

Sabally wirbt dafür, dass Sportler ihre Stimme erheben können, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen. „Bei mir ist es immer noch so, dass mein politisches Engagement als etwas Besonderes angesehen wird“, sagt die deutsche Basketball-Hoffnungsträgerin. „Aber ich möchte nicht, dass es eine Besonderheit ist, wenn Athleten sich aussprechen. Es sollte normal sein, dass Athleten sich für die richtigen Dinge einsetzen. Wir sind auch nur normale Menschen.“ Doch diese geforderte Normalität ist noch längst nicht Realität. Die Charta des Olympischen Komitees sieht politischen Protest weiterhin als Grund für eine Olympia-Sperre, auch im Fußball wurde zuletzt wieder über Sperren für vermeintlich politische Gesten diskutiert. Und es ist gerade mal vier Jahre her, dass in den USA Football-Spielmacher Colin Kapernick seinen Job verlor, weil er während der Nationalhymne gekniet hatte, um auf Polizeigewalt gegen Schwarze aufmerksam zu machen. US-Präsident Donald Trump bezeichnete derart protestierende Spieler damals als „Hurensöhne“.

  • Satou Sabally (l), College-Basketballerin der Universität
    Nach Coup beim WNBA-Draft : Sabally wünscht sich ein „Date“ mit Dirk Nowitzki
  • Satou Sabally im Trikot der Oregon
    Deutsche Basketballerin spielt künftig in Dallas : Sabally wandelt auf Nowitzkis Spuren
  • In der ersten Runde gedraftet: Franz
    Früher als Nowitzki : Orlando draftet deutschen Basketballer Franz Wagner an Position acht

Auch deshalb macht Sabally den Präsidenten für Gewalttaten gegen Schwarze, wie jüngst den Tod von Georg Floyd durch einen Polizisten, mitverantwortlich. „Ich denke, dass Trump sehr gefährlich ist. Er erlaubt Rassismus und Gewalt und stachelt beides noch aggressiv an“, sagt die 22-Jährige. Trump hatte über die Jahre immer wieder öffentlich Stimmung gegen Minderheiten gemacht und Schwarze unter anderem als „Hunde und Gangster“ bezeichnet. „Es ist einfach nicht okay, dass so jemand an der Macht ist“, sagt Sabally, für sie geht das Problem mit Trump aber über Rassismus hinaus. „Ich finde, er ist ein Diktator. Er versucht wahrscheinlich die Wahlen zu beeinflussen. Er stand vor Gericht, weil er ein kleines Mädchen vergewaltig haben soll. Jemand, dem solche Sachen vorgeworfen werden, sollte nicht Präsident sein.“

Für eine klare politische Haltung gibt es als junge Sportlerin freilich nicht nur Applaus. Im Nachgang an ihren Auftritt im Sportstudio habe sie neben viel Lob auch Kritik und negative Kommentare zu hören und lesen bekommen – auch aus ihrem aktuellen Aufenthaltsland. „Hier in den USA ist es so, dass ich nicht als Amerikanerin angesehen werde und man mir deshalb sagt, ich solle mich nicht einmischen und lieber um Deutschland kümmern.“ Doch solche Grenzen wolle sie für ihr Engagement gar nicht erst ziehen, sondern „überall helfen“ und sich für Gleichberechtigung und Bildung einsetzen. Anfeindungen oder gar rassistische Ausfälle habe sie selbst schon seit frühster Kindheit erlebt: Rempeleien im Bus, Affenlaute im Zoo oder Aufforderungen in ihr Heimatland zurückzukehren. „Man sollte es persönlich nehmen, aber man kann manche Menschen nicht ändern. Die, die ihren Rassismus voller Hass leben, die kann man nicht ändern.“ Bei allen anderen wolle sie es zumindest versuchen.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="instagram-media" data-instgrm-captioned data-instgrm-permalink="https://www.instagram.com/p/CABEyUinYYQ/?utm_source=ig_embed&amp;utm_campaign=loading" data-instgrm-version="14" style=" background:#FFF; border:0; border-radius:3px; box-shadow:0 0 1px 0 rgba(0,0,0,0.5),0 1px 10px 0 rgba(0,0,0,0.15); margin: 1px; max-width:658px; min-width:326px; padding:0; width:99.375%; width:-webkit-calc(100% - 2px); width:calc(100% - 2px);"><div style="padding:16px;"> <a href="https://www.instagram.com/p/CABEyUinYYQ/?utm_source=ig_embed&amp;utm_campaign=loading" style=" background:#FFFFFF; line-height:0; padding:0 0; text-align:center; text-decoration:none; width:100%;" target="_blank"> <div style=" display: flex; flex-direction: row; align-items: center;"> <div style="background-color: #F4F4F4; border-radius: 50%; flex-grow: 0; height: 40px; margin-right: 14px; width: 40px;"></div> <div style="display: flex; flex-direction: column; flex-grow: 1; justify-content: center;"> <div style=" background-color: #F4F4F4; border-radius: 4px; flex-grow: 0; height: 14px; margin-bottom: 6px; width: 100px;"></div> <div style=" background-color: #F4F4F4; border-radius: 4px; flex-grow: 0; height: 14px; width: 60px;"></div></div></div><div style="padding: 19% 0;"></div> <div style="display:block; height:50px; margin:0 auto 12px; width:50px;"><svg width="50px" height="50px" viewBox="0 0 60 60" version="1.1" xmlns="https://www.w3.org/2000/svg" xmlns:xlink="https://www.w3.org/1999/xlink"><g stroke="none" stroke-width="1" fill="none" fill-rule="evenodd"><g transform="translate(-511.000000, -20.000000)" fill="#000000"><g><path d="M556.869,30.41 C554.814,30.41 553.148,32.076 553.148,34.131 C553.148,36.186 554.814,37.852 556.869,37.852 C558.924,37.852 560.59,36.186 560.59,34.131 C560.59,32.076 558.924,30.41 556.869,30.41 M541,60.657 C535.114,60.657 530.342,55.887 530.342,50 C530.342,44.114 535.114,39.342 541,39.342 C546.887,39.342 551.658,44.114 551.658,50 C551.658,55.887 546.887,60.657 541,60.657 M541,33.886 C532.1,33.886 524.886,41.1 524.886,50 C524.886,58.899 532.1,66.113 541,66.113 C549.9,66.113 557.115,58.899 557.115,50 C557.115,41.1 549.9,33.886 541,33.886 M565.378,62.101 C565.244,65.022 564.756,66.606 564.346,67.663 C563.803,69.06 563.154,70.057 562.106,71.106 C561.058,72.155 560.06,72.803 558.662,73.347 C557.607,73.757 556.021,74.244 553.102,74.378 C549.944,74.521 548.997,74.552 541,74.552 C533.003,74.552 532.056,74.521 528.898,74.378 C525.979,74.244 524.393,73.757 523.338,73.347 C521.94,72.803 520.942,72.155 519.894,71.106 C518.846,70.057 518.197,69.06 517.654,67.663 C517.244,66.606 516.755,65.022 516.623,62.101 C516.479,58.943 516.448,57.996 516.448,50 C516.448,42.003 516.479,41.056 516.623,37.899 C516.755,34.978 517.244,33.391 517.654,32.338 C518.197,30.938 518.846,29.942 519.894,28.894 C520.942,27.846 521.94,27.196 523.338,26.654 C524.393,26.244 525.979,25.756 528.898,25.623 C532.057,25.479 533.004,25.448 541,25.448 C548.997,25.448 549.943,25.479 553.102,25.623 C556.021,25.756 557.607,26.244 558.662,26.654 C560.06,27.196 561.058,27.846 562.106,28.894 C563.154,29.942 563.803,30.938 564.346,32.338 C564.756,33.391 565.244,34.978 565.378,37.899 C565.522,41.056 565.552,42.003 565.552,50 C565.552,57.996 565.522,58.943 565.378,62.101 M570.82,37.631 C570.674,34.438 570.167,32.258 569.425,30.349 C568.659,28.377 567.633,26.702 565.965,25.035 C564.297,23.368 562.623,22.342 560.652,21.575 C558.743,20.834 556.562,20.326 553.369,20.18 C550.169,20.033 549.148,20 541,20 C532.853,20 531.831,20.033 528.631,20.18 C525.438,20.326 523.257,20.834 521.349,21.575 C519.376,22.342 517.703,23.368 516.035,25.035 C514.368,26.702 513.342,28.377 512.574,30.349 C511.834,32.258 511.326,34.438 511.181,37.631 C511.035,40.831 511,41.851 511,50 C511,58.147 511.035,59.17 511.181,62.369 C511.326,65.562 511.834,67.743 512.574,69.651 C513.342,71.625 514.368,73.296 516.035,74.965 C517.703,76.634 519.376,77.658 521.349,78.425 C523.257,79.167 525.438,79.673 528.631,79.82 C531.831,79.965 532.853,80.001 541,80.001 C549.148,80.001 550.169,79.965 553.369,79.82 C556.562,79.673 558.743,79.167 560.652,78.425 C562.623,77.658 564.297,76.634 565.965,74.965 C567.633,73.296 568.659,71.625 569.425,69.651 C570.167,67.743 570.674,65.562 570.82,62.369 C570.966,59.17 571,58.147 571,50 C571,41.851 570.966,40.831 570.82,37.631"></path></g></g></g></svg></div><div style="padding-top: 8px;"> <div style=" color:#3897f0; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; font-style:normal; font-weight:550; line-height:18px;">View this post on Instagram</div></div><div style="padding: 12.5% 0;"></div> <div style="display: flex; flex-direction: row; margin-bottom: 14px; align-items: center;"><div> <div style="background-color: #F4F4F4; border-radius: 50%; height: 12.5px; width: 12.5px; transform: translateX(0px) translateY(7px);"></div> <div style="background-color: #F4F4F4; height: 12.5px; transform: rotate(-45deg) translateX(3px) translateY(1px); width: 12.5px; flex-grow: 0; margin-right: 14px; margin-left: 2px;"></div> <div style="background-color: #F4F4F4; border-radius: 50%; height: 12.5px; width: 12.5px; transform: translateX(9px) translateY(-18px);"></div></div><div style="margin-left: 8px;"> <div style=" background-color: #F4F4F4; border-radius: 50%; flex-grow: 0; height: 20px; width: 20px;"></div> <div style=" width: 0; height: 0; border-top: 2px solid transparent; border-left: 6px solid #f4f4f4; border-bottom: 2px solid transparent; transform: translateX(16px) translateY(-4px) rotate(30deg)"></div></div><div style="margin-left: auto;"> <div style=" width: 0px; border-top: 8px solid #F4F4F4; border-right: 8px solid transparent; transform: translateY(16px);"></div> <div style=" background-color: #F4F4F4; flex-grow: 0; height: 12px; width: 16px; transform: translateY(-4px);"></div> <div style=" width: 0; height: 0; border-top: 8px solid #F4F4F4; border-left: 8px solid transparent; transform: translateY(-4px) translateX(8px);"></div></div></div> <div style="display: flex; flex-direction: column; flex-grow: 1; justify-content: center; margin-bottom: 24px;"> <div style=" background-color: #F4F4F4; border-radius: 4px; flex-grow: 0; height: 14px; margin-bottom: 6px; width: 224px;"></div> <div style=" background-color: #F4F4F4; border-radius: 4px; flex-grow: 0; height: 14px; width: 144px;"></div></div></a><p style=" color:#c9c8cd; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px; margin-bottom:0; margin-top:8px; overflow:hidden; padding:8px 0 7px; text-align:center; text-overflow:ellipsis; white-space:nowrap;"><a href="https://www.instagram.com/p/CABEyUinYYQ/?utm_source=ig_embed&amp;utm_campaign=loading" style=" color:#c9c8cd; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; font-style:normal; font-weight:normal; line-height:17px; text-decoration:none;" target="_blank">A post shared by Satou Sabally (@satou_sabally)</a></p></div></blockquote> <script async src="//platform.instagram.com/en_US/embeds.js"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Instagram. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Ab Ende Juli wird Sabally ihre sportlichen Ausnahmefähigkeiten endlich auf der größten Bühne des Basketballs zeigen dürfen. Durch die Corona-Pandemie wurde der Start ihrer Premieren-Saison um mehr als zwei Monate verschoben. Sobald es losgeht, will Sabally ihren Worten sportliche Taten folgen lassen – und im Fall der Fälle auf die Hilfe ihres Mentors zurückgreifen: „Ich habe Dirk Nowitzkis Handynummer und kann ihn jederzeit anrufen. Das werde ich auch tun, sobald ich Fragen habe.“ Im Umgang mit den an sie gerichteten hohen Erwartungen wird es die Hilfe des Superstars jedoch nicht brauchen: „Ich mache mir keinen Druck. Mein alter Trainer hat immer gesagt: Druck ist, wenn man kein Essen auf dem Teller hat und sich um seine Kinder und die nächste Miete kümmern muss. Ich hingegen werde dafür bezahlt, mein Hobby zum Beruf zu machen.“