Deutschland in WM-Qualifikation womöglich ohne NBA-Profi Maximilian Kleber

Basketball: Deutschland in WM-Qualifikation womöglich ohne NBA-Profi Kleber

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft muss in den anstehenden Spielen der WM-Qualifikation im September womöglich auf NBA-Profi Maximilan Kleber verzichten. Grund dafür sind Verpflichtungen des Würzburgers bei den Dallas Mavericks in den USA.

„Leider kann ich nicht hundertprozentig zusagen, sondern muss erst mit den Mavericks über deren Pläne sprechen“, sagte Kleber in einem Interview auf der Homepage des Deutschen Basketball Bundes.

Der 26 Jahre alte Kleber, in Dallas Teamkollege von Superstar Dirk Nowitzki, betonte vor den Begegnungen am 13. September in Estland und am 16. September in Leipzig gegen Israel jedoch: „Ja, ich wäre sehr, sehr gerne dabei.“ Die letzten Einsätze in der Nationalmannschaft hätten Kleber „riesigen Spaß gemacht“, sagte er am Mittwoch.

  • Grünes Licht aus Dallas : NBA-Profi Kleber verstärkt DBB-Team
  • Mavericks-Profi : Kleber will WM-Qualifikation für Deutschland spielen

Auf dem Weg zur WM im kommenden Jahr in China starten die Basketballer von Bundestrainer Henrik Rödl ungeschlagen in die zweite Phase der Qualifikation und haben beste Chancen auf das Ticket. Bei der Weltmeisterschaft 2014 war Deutschland nicht dabei.

(dpa)