Crailsheim Merlins wollen gegen 0:40 Protest einlegen

Schneechaos sorgt für kampflose Niederlage : Crailsheim Merlins wollen gegen 0:40 Protest einlegen

Das hat es in der Basketball-Bundesliga seit sechs Jahren nicht mehr gegeben. Weil es die Crailsheim Merlins wegen des Wintereinbruchs nicht pünktlich bis nach Hagen schafften, fiel die Begegnung aus. Hagen kam damit kampflos zum ersten Heimsieg.

Als die Basketballer der Merlins am Samstagabend wieder in der Heimat angekommen waren, hatten sie eine der kuriosesten Auswärtsfahrten in der Bundesliga-Geschichte hinter sich. Vom plötzlichen Wintereinbruch überrascht, steckten die Schwaben stundenlang auf der verschneiten Autobahn fest und kamen wegen diverser Verkehrsunfälle keinen Zentimeter voran.

Also entschlossen sich die Profis, die zwei Kilometer bis zur nächsten Ausfahrt zu Fuß zurückzulegen und die Fahrt mit Kleinbussen und Autos fortzusetzen. Doch auch dieser Plan wurde von den wetterlichen Widrigkeiten durchkreuzt, so dass die Tour für die Merlins in der Heimat statt in Hagen endete.

BBL: "Professionalität heißt: vorbereitet"

Weil es der Liga-Neuling nicht pünktlich zur Partie bei Phoenix Hagen geschafft hatte, wurde die Begegnung eine Stunde nach dem geplanten Spielbeginn den Statuten gemäß abgesagt und von der Liga-Leitung mit 40:0 Korbpunkten für Hagen gewertet, womit die Gastgeber kampflos zum ersten Heimsieg der Saison kamen. In der BBL-Zentrale in Köln zeigten sich die Verantwortlichen wenig erfreut über den Spielausfall. "Professionalität heißt: vorbereitet. Diese Vorbereitung hat hier nicht stattgefunden. Das ist betrüblich und sehr ernüchternd", erklärte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer.

Die Merlins haben nun bis Montag Zeit, gegen die Spielwertung Protest einzulegen und werden davon auch Gebrauch machen. "Wir werden auf jeden Fall unsere Sicht der Dinge darlegen", sagte Merlins-Geschäftsführer Martin Romig am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur (dpa). "Wir haben alles versucht, was möglich war. Es wird nun darum gehen, ob es höhere Gewalt war oder nicht."

Neun Stunden für 150 Kilometer gebraucht

Für den Aufsteiger ist der Fall klar, die Verantwortlichen in der Hohenlohe sehen sich keiner Schuld bewusst. "Wir haben die Fahrt genauso geplant wie alle unsere Auswärtsfahrten in den vergangenen 15 Jahren", sagte Romig. "Wir haben für 150 Kilometer neun Stunden gebraucht. Was soll man denn machen, wenn sich LKWs und Autos wegen des Schnees vor einem querstellen?"

Letztmals war in der Basketball-Bundesliga am 15. November 2008 ein Spiel ausgefallen. Damals hatten es die LTi Gießen 46ers wegen einer Vollsperrung auf der Autobahn nicht rechtzeitig nach Ludwigsburg geschafft. Die Begegnung wurde damals mit 1:0 Körben und 2:0 Punkten für Ludwigsburg gewertet. Der Crailsheimer Einspruch dürfte deshalb nur wenig Aussicht auf Erfolg haben.

"Wir entschuldigen uns für die Umstände und sind selber furchtbar enttäuscht. Wir haben alles probiert und möchten uns bei allen Zuschauern und Fans entschuldigen", erklärte Romig, der natürlich vor allem auch an die Gastgeber dachte. Schließlich war die Enervie Arena in Hagen am Tag nach Weihnachten mit 3145 Zuschauern ausverkauft. "Das ist natürlich eine Katastrophe", sagte Romig.

In den anderen Hallen fanden die Partien am Samstag ganz normal statt. Im Tabellenkeller holten Ludwigsburg (78:66 beim MBC) und Tübingen (84:80 gegen Bremerhaben) wichtige Siege und machten den verkorksten Tag von Schlusslicht Crailsheim damit perfekt.

Hier geht es zur Infostrecke: Die Meistertipps der Trainer

(dpa)