Brose Bamberg trennt sich von Nikos Zisis

„Lord of the Rings“ : Brose Bamberg trennt sich von Nikos Zisis

Der frühere Basketball-Serienmeister Brose Bamberg setzt seinen Umbruch fort und trennt sich auch von Altstar Nikos Zisis, der wegen seiner vielen Titel auch „Lord of the Rings“ genannt wird.

Wie der fränkische Bundesligist am Donnerstag mitteilte, haben sich der neunmalige Meister und der 35 Jahre alte Aufbauspieler darauf gemeinsam verständigt. Der Grieche, dessen Vertrag ausläuft, war 2015 von Fenerbahce Istanbul nach Bamberg gewechselt. Für Brose war er 151 Mal in der Bundesliga im Einsatz, 98 Mal auf europäischem Parkett. Zisis wurde mit Bamberg zweimal Meister und zweimal Pokalsieger. Im Pokal-Endspiel in diesem Jahr gegen Alba Berlin verwandelte er den entscheidenden Dreier.

Der frühere Serienmeister Bamberg hat in dieser Saison zwar den nationalen Pokal gewonnen, scheiterte in den Playoff-Viertelfinals aber an Aufsteiger Rasta Vechta. Zuvor hatte der Verein bereits die Trennung von unter anderen Patrick Heckmann und Augustine Rubit verkündet.

(sef/dpa)
Mehr von RP ONLINE