BBL-Playoffs: EWE Baskets Oldenburg nach Sieg gegen Telekom Baskets Bonn im Halbfinale

BBL-Playoffs : Oldenburg zieht ins Halbfinale ein – Bamberg droht das Aus

Die EWE Baskets Oldenburg stehen als erstes Team im Play-off-Halbfinale der Basketball-Bundesliga (BBL). Brose Bamberg droht gegen Rasta Vechta dagegen das vorzeitige Saisonaus.

Der Hauptrundenzweite entschied die Best-of-Five-Serie gegen die Telekom Baskets Bonn dank eines 97:84 (49:46) im dritten Spiel mit einem Sweep für sich. Angeführt vom erneut starken MVP Will Cummings (27 Punkte) verwerteten die Oldenburger vor 6000 Zuschauern in eigener Halle ihren ersten Matchball.

In einer lange Zeit engen Partie stemmte sich Bonn, das in Charles Jackson (28) den besten Werfer der Partie in seinen Reihen hatte, nach Kräften gegen das Viertelfinal-Aus. Erst im Schlussviertel setzten sich die Gastgeber, die das Halbfinale im vergangenen Jahr noch verpasst hatten, dank eines 11:0-Laufs entscheidend ab. Für das Team von Trainer Mladen Drijencic war es der zwölfte Heimsieg in Serie.

Dem einstigen Serienmeister Brose Bamberg droht hingegen das frühe Aus. Die Franken verloren bei Aufsteiger Rasta Vechta mit 78:87 (39:48) und liegen nun mit 1:2-Siegen zurück. Bamberg braucht damit am Dienstagabend einen Erfolg, um die Chance aufs Weiterkommen zu wahren.

(ako/sid)
Mehr von RP ONLINE