Basketball-EM: Italien kassiert erste Niederlage - Ukraine wahrt Chance

Basketball-EM: Italien kassiert erste Niederlage - Ukraine wahrt Chance

Litauen hat Italien in der deutschen Gruppe B bei der Basketball-EM die erste Niederlage zugefügt. Der EM-Zweite von 2015 setzte sich am Sonntag in Tel Aviv mit 78:73 durch. Beide Teams stehen damit bei 2:1-Siegen und treffen noch auf das deutsche Team.

Bester Werfer für Litauen war Adas Juskevicius mit 20 Punkten.

Die Ukraine wahrte ihre Chance auf den Achtelfinaleinzug und holte mit einem 88:81 gegen Georgien den ersten Sieg. Beide Teams haben ihre Duelle mit der Mannschaft von Bundestrainer Chris Fleming verloren und haben einen Sieg auf dem Konto. Die besten vier Teams jeder Sechsergruppe schaffen den Sprung zur Endrunde nach Istanbul.

Slowenien wahrte seine perfekte Bilanz und gewann auch das dritte Vorrundenspiel gewonnen. Das Team um NBA-Star Goran Dragic bezwang in Helsinki Griechenland mit 78:72 und bleibt an der Spitze der Gruppe A. Medaillenkandidat Frankreich deklassierte Außenseiter Island mit 115:79 und feierte den zweiten Sieg. Gleich sechs Profis beim EM-Dritten von 2015 punkteten zweistellig.

  • Basketball-EM : Gasol zieht bei Spanien-Sieg an Nowitzki vorbei
  • Basketball-EM : DBB-Team gegen Italien unter Zugzwang

Bereits am Samstag kassierte Vize-Weltmeister Serbien in seinem zweiten Spiel der Gruppe D die erste Niederlage. Das Team von Bayern-Trainer Sasa Djordjevic verlor in Istanbul mit 72:75 gegen Russland, das den zweiten Sieg feierte.

Titelverteidiger Spanien präsentierte sich auch beim zweiten Auftritt im Stile eines Topfavoriten. Nach dem klaren Auftakterfolg über Montenegro ließen die Iberer auch Tschechien beim 93:56 keine Chance und führen die Gruppe C in Cluj-Napoca souverän an.

(dpa)