Basketball-EM: Dennis Schröder fordert Extrawürste und liefert

Basketball-EM: Schröder fordert Extrawürste und liefert

Dennis Schröder hat für seine EM-Teilnahme mehrere Sonderwünsche geäußert und sieht diese durch den Deutschen Basketball Bund (DBB) erfüllt. Der NBA-Spielmacher fordert Respekt – und bringt Leistung.

Dennis Schröder hat für seine EM-Teilnahme mehrere Sonderwünsche geäußert und sieht diese durch den Deutschen Basketball Bund (DBB) erfüllt. Der NBA-Spielmacher fordert Respekt — und bringt Leistung.

"Ich will in der Vorbereitung, wenn ich in Deutschland bin, die gleichen Bedingungen haben wie in den USA. Ob das nun ein Auto ist oder eine Wohnung, die sie mir stellen", sagte der 23-Jährige der "Bild am Sonntag" bei der EM. "2015 war das noch nicht so. Das ist der Respekt, von dem ich geredet habe. Wenn der da ist, spiele ich immer Nationalmannschaft."

Schröder hatte mehrfach betont, dass er nur bei entsprechendem Respekt für ihn und die anderen Spieler für die DBB-Auswahl auflaufen werde. "Er hat jegliche Wertschätzung beim Präsidenten und beim Deutschen Basketball Bund", sagte DBB-Präsident Ingo Weiss.

  • Basketball-EM : Schröder vergisst 21.000 Euro im Bus
  • Basketball-EM : Dettmann scheitert mit Finnland im Achtelfinale

Weitere Bedingung sei gewesen, dass Familie und Freunde im Teamhotel wohnen dürfen. "Wenn meine Familie und die Freunde da sind, spiele ich auf dem höchsten Level", sagte Schröder. In Tel Aviv und bei der Endrunde in Istanbul wurde der Aufbauspieler der Atlanta Hawks von mehreren Mitglieder seiner Flexgang begleitet.

Aus dem Hotel veröffentlichte Schröder Videos, die ihn beim Singen, Karten spielen und Wasserpfeife rauchen zeigen. "Jeder Sportler muss ein bisschen Spaß haben und soll sich nicht 24 Stunden am Tag mit Basketball beschäftigen", sagte der Braunschweiger. "Das habe ich in der NBA gelernt — die Spieler machen privat verschiedene Sachen und sind dann professionell, wenn es zum Training oder zum Spiel geht."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Gründe für den deutschen Aufschwung

(dpa)