Baskeball-Euroleague: Brose Bamberg schlägt Laboral Kutxa Vitoria

Basketball-Euroleague: Brose Bamberg gelingt zweiter Sieg in Serie

Brose Bamberg hat in der Basketball-Euroleague das zweite Spiel in Serie gewonnen. Der deutsche Serienmeister bezwang 48 Stunden nach dem 80:76 in Malaga am Freitagabend den spanischen Club Laboral Kutxa Vitoria mit 78:72 (35:32).

Mit zwei Erfolgen und zwei Niederlagen haben die Franken den Anschluss an das Mittelfeld in der europäischen Königsklasse hergestellt. "Es tut unheimlich gut. Vor allem nach dem Start, den wir in der Euroleague hingelegt haben", erklärte Nationalspieler Lucca Staiger bei Telekom Sport. "Wir sind sehr froh, dass wir gewonnen haben."

Einen großen Anteil am zweiten Sieg hatte der frühere NBA-Profi Dorell Wright. Der erst am Freitag verpflichtete 31 Jahre alte Routinier wurde gleich bei seinem Debüt mit 13 Punkten Top-Scorer des Bundesligisten. Dazu holte sich Wright, der 549 Partien in der besten Basketball-Liga der Welt absolvierte, auch fünf Rebounds. Staiger und Center Leon Radosevic (jeweils 12 Punkte) konnten gegen die Spanier ebenfalls überzeugen. Bei den Gästen kam der deutsche Nationalspieler Johannes Voigtmann auf vier Zähler.

  • Basketball-Bundesliga 17/18 : Die Meistertipps der BBL-Trainer
  • Basketball-Bundesliga : Bayern verspielt einen 22-Punkte-Vorsprung

Bereits am Samstag empfangen die Bamberger in der Bundesliga den Spitzenreiter ALBA Berlin. Die nächste Euroleague-Begegnung findet am 2. November bei Roter Stern Belgrad statt.

(dpa)