Zuschauerrekord bei German Darts Masters in Gelsenkirchen

Österreicher holt den Titel: Zuschauerrekord bei German Darts Masters in Gelsenkirchen

Beim German Darts Masters sind alle acht deutschen Teilnehmer bereits in der ersten Runde gescheitert. Der Österreicher Mensur Suljovic triumphierte vor der Rekordkulisse von 20.210 Zuschauern.

Im Stadion des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 besiegte Suljovic im Finale den Belgier Dimitri van den Bergh mit 8:2.

"Ich könnte mir nichts schöneres wünschen. Anfangs kam ich nicht gut rein, wurde aber im Laufe des Turniers konstanter", sagte der 46-jährige Suljovic dem SID und fügte hinzu: "Am Ende habe ich verdient gewonnen, denke ich."

Deutschlands Hoffnungsträger Max Hopp (Idstein) hatte sein Auftaktmatch 4:6 gegen den Weltranglistenersten Michael van Gerwen verloren.

"Man ist beeindruckt von der Kulisse. Wir haben beide noch nicht vor so einem großen Publikum gespielt, das geht nicht spurlos an einem vorbei", sagte der 21 Jahre alte Hopp, der seine gute Form trotz der Niederlage bestätigen konnte: "Es wird der Tag kommen, an dem ich ihn besiege, und den werde ich genießen."

Die größte Chance auf einen Sieg für die Gastgeber hatte Nico Kurz (Nidderau), der in seinem Spiel gegen den Waliser Jamie Lewis als einziger Deutscher einen Matchdart hatte.

Das Turnier auf Schalke fand im Rahmen der World Series der Professional Darts Corporation (PDC) statt. Acht deutsche Spieler traten dabei gegen ebenso viele internationale Topspieler um van Gerwen und den amtierenden Weltmeister Rob Cross (England) an. Suljovic erhielt für den Turniersieg ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Pfund (23.000 Euro).

Hier geht es zur Bilderstrecke: 20.000 Fans gucken Darts „auf Schalke“

(SID)
Mehr von RP ONLINE