Reitsport: Wieder verstirbt ein Pferd bei einem Turnier

Reitsport : Wieder verstirbt ein Pferd bei einem Turnier

Der Reitsport betrauert den Tod eines dritten Springpferdes innerhalb von nur sechs Wochen. Beim internationalen Turnier von La Coruna in Spanien musste der zwölf Jahre alte Wallach Lester Vador eingeschläfert werden.

Das Pferd war im Großen Preis unter seinem brasilianischen Reiter Pedro Veniss im Parcours gestürzt, brach die Schulter und musste eingeschläfert werden. Vor sechs Wochen war das Top-Pferd Hickstead des kanadischen Olympiasiegers Eric Lamaze beim Weltcup-Turnier in Verona im Parcours zusammengebrochen und gestorben. Vor einer Woche verstarb das Nachwuchspferd Cypriano des früheren Springreit-Weltmeisters Sören von Rönne beim Turnier im dänischen Vilhelmsborg. Wie bei Hickstead war bei Cypriano der Abriss der Aorta-Ader der Grund für den plötzlichen Tod.

(sid)
Mehr von RP ONLINE