Turn-WM 2019 in Stuttgart: Routinier Marcel Nguyen verzichtet auf Teilnahme

Turn-WM in Stuttgart : Routinier Nguyen verzichtet auf Teilnahme

Der Olympia-Zweite von 2012, Marcel Nguyen, hat seine Teilnahme an der Heim-WM im Kunstturnen abgesagt. Der 32-Jährige laboriert an einem Sehnenanriss in der linken Schulter.

Die Kunstturn-Weltmeisterschaften in Stuttgart (4. bis 13. Oktober) finden ohne Marcel Nguyen statt. Der zweimalige Barren-Europameister und Routinier der deutschen Männerriege gab am Freitag bekannt, aus gesundheitlichen Gründen auf seine Teilnahme zu verzichten. Der 32-jährige Nguyen (Unterhaching) hatte unlängst einen Sehnenanriss in der linken Schulter erlitten.

"Ich habe alles probiert, aber es hat nicht wie erhofft funktioniert", sagte Nguyen. Am Donnerstag hatte er einen Trainingswettkampf am Barren bestritten, "den konnte ich aber nicht zuende turnen. Ich hatte keine Kontrolle über meine Schulter. Ich kann dem Team nicht helfen, eine Teilnahme wäre verantwortungslos."

Für den Mehrkampf-Zweiten von Olympia 2012 rutscht bei den Titelkämpfen in der schwäbischen Metropole der Berliner Philipp Herder ins Team, der am vergangenen Wochenende bei der WM-Generalprobe überzeugt hatte. Den Länderkampf in Backnang hatte die Riege des Deutschen Turner-Bundes (DTB) ohne Nguyen gegen Rumänien und Großbritannien gewonnen.

Entwarnung gab es unterdessen bei Lukas Dauser. Der Teamkapitän aus Unterhaching, der beim Länderkampf einen leichten Anriss des hinteren Innenbandes im linken Fuß erlitten hatte, befindet sich nach DTB-Angaben auf dem Weg der Besserung. Sein Einsatz sei demnach nicht gefährdet.

Für Nguyen hätte sich, zumindest was die Weltmeisterschaften betrifft, der Kreis in Stuttgart schließen können. 2007 hatte er dort bei den Titelkämpfen mit Mannschafts-Bronze seine erste von insgesamt zehn internationalen Medaillen gewonnen. Nguyen hatte einen Abschied vom Turnen nach den Olympischen Spielen 2020 in Tokio angedeutet.

(eh/sid)
Mehr von RP ONLINE