Top-16-Turnier: Timo Boll schlägt Dimitrij Ovtcharov im Finale

Top-16-Turnier: Boll gewinnt deutsches Finale gegen Ovtcharov

Tischtennis-Star Timo Boll hat in einem deutschen Finale den Weltranglisten-Ersten Dimitrij Ovtcharov besiegt und dadurch zum sechsten Mal das Top-16-Turnier der besten europäischen Profis gewonnen.

In Montreux in der Schweiz siegte der 36-Jährige am Sonntag überraschend deutlich in 4:0 Sätzen mit 13:11, 11:6, 11:3, 11:6. "Das habe ich so nicht erwartet", sagte Boll. "Dima hat das Welt-Tischtennis in den letzten Monaten dominiert. Vielleicht war er heute nicht in seiner besten Form."

Die beiden Freunde und Nationalmannschafts-Kollegen trafen bereits zum fünften Mal in nur sieben Monaten in einem bedeutenden Endspiel aufeinander. Beim World Cup, bei den German Open und bei den China Open siegte jeweils der sieben Jahre jüngere Ovtcharov. Dafür revanchierte sich der Weltranglisten-Dritte Boll mit seinem Sieg in der neuen Asien-Pazifik-Liga T2 und am Sonntag in Montreux.

  • Borussia Düsseldorf : Mehr Titel als der FC Bayern
  • Tischtennis : 26. Pokalsieg für Boll-Team Düsseldorf

Durch ihre Final-Teilnahme beim europäischen Top-16-Turnier qualifizierten sich die beiden deutschen Stars für den World Cup 2018, der im Oktober im Disneyland von Paris ausgetragen wird. Im Halbfinale von Montreux besiegte Ovtcharov am Sonntagvormittag den dänischen Doppel-Europameister Jonathan Groth mit 4:1 Sätzen. Boll setzte sich mit 4:2 gegen den weißrussischen Altmeister Wladimir Samsonow durch, nachdem am Vorabend im Viertelfinale bereits das deutsche Duell mit Bastian Steger mit 4:1 für sich entschieden hatte.

(dpa)